Wolfgang Ambros

APA/Herbert Oczeret

Radiokolleg , 04.Jänner 2017

Wolfgang Ambros

Er ist jener Sänger, der seit den frühen 1970er Jahren aktiv ist und fast zum Synonym für Austropop wurde.

Gestaltung: Walter Gröbchen

Sein gewaltiges Debüt, die Single "Da Hofa", die Ambros gemeinsam mit Joesi Prokopetz geschrieben hatte, wurde out of the blue zu einem Sensationserfolg und definierte einen österreichischen Popsound, der aus Traditionen wie dem jüdischen Kabarett der Zwischenkriegszeit, dem Wienerlied und der avantgardistischen Dialektpoesie der Wiener Gruppe schöpfte und diese in das Singer/Songwriter-Idiom des Frühsiebziger-Pop übersetzte.

Die großen Songzyklen von Wolfgang Ambros, von "Es lebe der Zentralfriedhof" bis zu seinen Bob Dylan-Übersetzungen unter dem Titel "Wie im Schlaf" sind bis heute Eckpfeiler einer österreichischen Pop-Sensibilität.

Übersicht