Silvia Knödlstorfer

PRIVAT

Silvia Knödlstorfer, Malerei und Animationsfilm

geboren 1996 in St. Pölten, lebt und arbeitet in Wien

Wenn ich ein Gesicht male wird das, was ich sehe für mich abstrakt, und ich kann es nicht mehr so erfassen wie vorher. Das Gesicht spielt in meinen Arbeiten eine große Rolle, weil es für mich unverständlich, gar unlogisch ist. Wenn es Gestalt beim Malprozess annimmt, bin ich selbst überrascht, und die fremd erschienene Figur wird mir wieder vertraut. Im Animationsfilm gehe ich gerne noch weiter und erschaffe eine mir völlig neue Figur. Ich möchte die Figur beim Animieren kennenlernen.


Japanese Water

Öl auf Leinwand 100x82cm, 2018,

Japanese Water

Ausschnitt

SILVIA KNÖDLSTORFER

Für jede meiner Malereien verwende ich mehrere Fotografien, die ich selbst gemacht habe. Ich komponiere aus unterschiedlichen Elementen der Fotos etwas Neues. In diesem Fall entstanden die Fotografien während meines Auslandsstipendiums in Japan. Das Bild erstellte ich dann nach meiner Rückkehr in Wien.

American Talk

Pastellkreide auf Holz 42x30cm, 2019,

American Talk

Ausschnitt

SILVIA KNÖDLSTORFER

Das Zeichnen auf der Holzplatte gibt dem Bild von vornherein einen natürlichen Hautton. Die zufällige Struktur des Holzes beeinflusst das Gemalte. Ich trete mit der Holzplatte in Dialog, wobei die Stimme der Malerei lauter ist als die der Holzplatte.

Way Home Still

4:36 min., 2017


In meinem Animationsfilm dringt der Hauptcharakter durch den Verlust seiner Brille in eine surreale Welt ein. Nur durch die Hilfe der anderen Wesen kann er seinen Weg nach Hause finden. Doch bemerkt er erst später, dass nicht alles so ist wie es im ersten Moment scheint.

Ausbildung

  • 2018 Joshibi Universität für Kunst und Design Tokio, Studium der westlichen und japanischen Malerei (Auslands-Aufenthalt)
  • seit 2014 Universität für angewandte Kunst Wien, Studium Malerei und Animationsfilm

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2018 Essence, Vordere Zollamtsstrasse 3, Wien
  • Blurry Faces, Galerie Warteraum, Wien
  • 2017 Way Home, Under the Radar Festival, Metro Kulturhaus, Wien
  • Way Home, World Animation Celebration Festival, Los Angeles
  • Way Home, Chiyoko Internationales Kinder und Jugend Animationsfilm Festival,Zürich
  • Essence, Alte Post, Wien
  • 2016 Schier Heiter, Klassenausstellung/Malerei und Animationsfilm, Heiligenkreuzer Hof, Wien
  • Essence, Alte Post, Wien

Arbeitsvorhaben

Meine Vorhaben für das Jahr der Stipendiumslaufzeit sind, einen 10-minütigen Animationsfilm zu machen. Ich werde eine Figur gestalten, die durch eine ungewöhnliche Situation beginnt, die Dinge anders zu betrachten. Sie beginnt die Welt wieder positiv verstehen zu können. Für mich ist meine malerische Praxis etwas, das ich auch während eines Animationsprojektes weiter betreibe. Beides beeinflusst sich gegenseitig und profitiert von einander. Ich arbeite gerne an etwas erzählerischen Gemälden.

Übersicht

  • Ö1 Talentestipendium 2019