Buch des Monats

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Juli

Rachel Cusk, "Coventry"

Der Essayband von Rachel Cusk ist das Buch des Monats Juli.

Manchmal, nicht sehr oft, stößt man auf geistreiche Bücher. Also nicht auf Bücher, die geistreich sein wollen, sondern auf solche, die eher bescheiden daherkommen, keine großen Erwartungen wecken, und die dann beim Leser/der Leserin Glücksgefühle auslösen. Weil man nämlich mit Gedanken von großer Klarheit und Situationen, die die meisten von uns mehr oder weniger gut kennen, ohne sie je so geistreich (ich wiederhole mich) seziert zu haben, beglückt wird. "Coventry" von Rachel Cusk ist so ein Buch.

... eines der lustigsten und intelligentesten Bücher dieses Jahres

Die in England lebende kanadische Autorin schreibt in diesem Buch über sich, beziehungsweise über ihr Leben als Ehefrau, Mutter, Tochter, Konsumentin, Schriftstellerin, Urlauberin, Autofahrerin und Staatsbürgerin. Das wäre noch nichts Besonderes. Aber mit wieviel Witz und Selbstironie Rachel Cusk sich selbst erforscht und Mechanismen des Alltags beschreibt, ist einzigartig. "Coventry" ist eines der lustigsten und zugleich intelligentesten Bücher dieses Jahres. Und: Lassen Sie sich von der Gattungsbezeichnung "Essays" nicht abschrecken.

Service

Rachel Cusk: "Coventry", Essays, Übersetzung: Eva Bonné, Bibliothek Suhrkamp, 160 Seiten

Übersicht