Da capo: Ambiente

Da capo: Ambiente

Von der Kunst des Reisens. Reisemagazin u. a. mit Wo die glücklichsten Menschen der Welt wohnen - ein Bericht über die finnischen Aland-Inseln; Bergseen, Burgen, Sauschneider - unterwegs im Lungau; Cuttàslow alla turca - die türkische Kleinstadt Seferihisar

Wo die glücklichsten Menschen der Welt wohnen. Ein Bericht über die finnischen Aland-Inseln.Von Eva Roither
Wo findet man den glücklichsten Mann der Welt? Man findet ihn auf einer der 6.700 Inseln von Aland. Die Inselgruppe Aland liegt am südwestlichsten Rand von Finnland, rund 40 Kilometer von Schweden entfernt. Dort sitzt der glückliche Mann entweder an einem der zahlreichen Bootsstege und schaut hinaus aufs glitzernde Meer, oder er spaziert durch Kiefern- und Birkenwälder über bemooste Granithügel. Sonderlich anstrengen muss er sich dabei nicht, die höchste Erhebung des Archipels liegt 129 Meter über dem Meeresspiegel. Manchmal fährt er zum Fischen hinaus entweder in die Ostsee oder in den Bottnischen Meerbusen und kommt zurück mit Barsch, Hecht und Lachs. Mit etwas Glück oder Ehrgeiz kennt er auch die Namen von sechseinhalbtausend Inseln, die ab einer Größe von rund vier Fußballfeldern auf Landkarten eingetragen werden. Sie heißen dann Sandö, Sandinsel, Vordö, Wächterinsel, oder Bergö. Obwohl der Archipel zu Finnland gehört, spricht der glücklichste Mann der Welt: schwedisch. Eva Roither hat nachgefragt, warum das so ist. Außerdem hat sie einige der Aland-Inseln besucht und mit Bewohnern und Bewohnerinnen gesprochen.

Bergseen, Burgen, Sauschneider - Unterwegs im Lungau. Von Ernst Weber
Der Lungau - die Region auf einem Hochplateau im Süden des Bundeslandes Salzburg - ist von verkehrstechnischer Bedeutung: Eine wichtige Nord- Süd Verbindung führte schon in römischen Zeiten über den Radstädter Tauern. Die mächtige Burg Mauterndorf - eine historische Mautstelle - profitierte von diesen Handelsbeziehungen. Als Erlebnisburg bietet Burg Mauterndorf Einblicke in ihre Geschichte. Auch die Sauschneider sind typisch für die Geschichte des Lungau: Im Sommer - wenn ihr Vieh auf den Almen rund um kristallklare Bergseen graste - waren die unternehmungslustigen Bauern in der ganzen Monarchie unterwegs, kastrierten Vieh und erwarben damit einen Zusatzverdienst für die eigene Landwirtschaft. Eine Geschichte zwischen Burgen, Almen und Bergseen.

Cittàslow alla turca. Die türkische Kleinstadt Seferihisar setzt auf ein neues Tourismuskonzept. Von Barbara Denscher
Rund 30 Kilometer südwestlich von Izmir liegt Seferihisar, eine kleine Küstenstadt, in die der große Tourismus bislang noch nicht seinen Einzug gehalten hat. Und das soll auch so bleiben, denn Seferihisar ist seit kurzem die erste "città slow" der Türkei. 1999 wurde in Italien - inspiriert von der Slow-food-Bewegung - das Cittàslow-Projekt gegründet, das im Tourismusbereich auf kleine regionale Strukturen, Ortstypisches und Traditionelles sowie auf Entschleunigung und hohe Umweltverträglichkeit setzt. In Seferihisar befindet sich die Umsetzung des Cittàslow-Konzeptes zwar noch in den Anfängen, man kann aber bereits auf interessante Projekte verweisen, wie auf den Ausbau des - in der Türkei noch kaum etablierten - Fahrradtourismus, ein Bibliothekshotel und ein Kulturzentrum.

Service

Burg Mauterndorf hat von Mai bis Oktober geöffnet.
Burg Mauterndorf im Salzburger Lungau
Tel: 06472/7426
Homepage

Lungauer Tourismusverband:
Rotkreuzgasse 100
A-5582 St. Michael im Lungau
Tel: 06477/8988
Homepage

Landawirseehütte:
Gerald Zehner
Göriach 21
A-5571 Mariapfarr
Tel: 0676/7785375
Geöffnet von Juni bis Oktober je nach Schneelage
Homepage


Aland:

Reiseführer, Heiner Labonde, Jessika Kuehn-Velten, "Finnland: Åland-Inseln", Edition Elch 2006

visitaland



Wenn Sie den kostenfreien Podcast zu dieser Sendereihe abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe