Hörbilder

Hörbilder Spezial

"Die Jenischen". Feature von Bert Breit

Bert Breit (1927 - 2004) war mehrfach ausgezeichneter Komponist, Journalist und Filmemacher. In vielen Radiofeatures, die er für den ORF gestaltet hat, verband Breit journalistisches Interesse mit Kunst. "Features sind Sendungen, die sich neben journalistischer Sorgfalt und solider Recherche besonders durch dramaturgische Gestaltung auszeichnen. Sie leben einerseits vom Inhalt der Geschichten, die ich aufgenommen habe, andererseits aber eben auch von der Form, wie die Geschichten erzählt werden. Dabei war mir das Wissen um Spannung und Rhythmus aus meiner musikalischen Arbeit sehr hilfreich."

Jenische, Karrner, Dörcher oder Laniger - so nannte man im alpenländischen Raum jene Leute, die aus der dörflichen Gemeinschaft ausbrechen mussten oder aus sozialen Gründen ausgestoßen wurden und mit ihren Plachenkarren (als "Alpen-Zigeuner") durchs Land zogen. Die Jenischen schlugen sich mit Messerschleifen, Pfannenflicken, mit Kleinhandel, Gelegenheitsarbeiten und Betteln durchs Leben. In den 1980er Jahren gibt es noch mehrere Karrnerfamilien in Tirol. Sie leben meist arm, als Außenseiter in Baracken, Notunterkünften und entlegenen Siedlungen beisammen und gelten oft als "Abschaum" unserer Gesellschaft.

Bert Breit hat ein zeitloses, singuläres Porträt geschaffen, das in eine wenig bekannte Lebenswelt führt. Breit: "Wenn man Menschen in einem Medium - ob Radio oder Fernsehen - nicht bloß als Objekte der Berichterstattung vorführen will, muss man besonders die Form, wie sie etwas sagen, die Pausen, die Sprechhaltung und ihre Abschweifungen, ihre Dissonanzen berücksichtigen. Es war mein Bestreben, alles Wesentliche von den Befragten selbst darstellen zu lassen."

Service

Literatur:
"Jenische Reminiszenzen, Geschichte(n), Gedichte" erschienen in der Reihe "Am Herzen Europas"3, EYE, Literatur der Wenigerheiten, 2001 und 2002 Gedichte aus allen jenischen Regionen Deutschlands, der Schweiz, Österreichs und im Zentrum Lyrik von Romed Mungenast.
"Das Jenische in Tirol, Sprache und Geschichte der Karrner, Laninger, Dörcher", EYE, Literatur der Wenigerheiten,
"Am Herzen Europas" 4, 2001 "Neue österreichische Lyrik - und kein Wort Deutsch", erweiterte Ausgabe, Hrg. Gerald Nitsche, Haymon, 2008
"Romed Mungenast, Eisenbahner, Dichter, Forscher und Aktivist", Hrg. Martin Kolozs, erschienen im Kyrene-Verlag, 2007 in der Reihe "Tiroler Identitäten"
Im Schlossmuseum in Landeck gibt es eine eigene Abteilung, die den Jenischen, hier auch wieder ihrem besonderen Wortführer Romed Mungenast, gewidmet ist.

Sendereihe