Ambiente

Von der Kunst des Reisens. Reisemagazin:
Surreales Brüssel. Auf den Spuren von René Magritte. Von Christina Höfferer
Le Corbusier in Indien. Von Nikolaus Scholz
Unterwegs im Jüdischen Viertel von Trebic in Westmähren - eine Spurensuche von Winfried Schneider

1. Surreales Brüssel. Auf den Spuren von René Magritte. Von Christina Höfferer
"Das ist keine Pfeife" nannte René Magritte eines seiner fantasievollen, geheimnisvollen und verstörenden Gemälde. Der belgische Surrealist ist Star in der Brüsseler Museumswelt, das Musée Magritte ist eines der meistbesuchten Museen der Stadt. Magrittes Wohnhaus, wo er gemeinsam mit seiner Frau Georgette lebte, ist heute ebenfalls Museum und in der Stadt sind einige Lokale ausfindig zu machen, die den Maler als Stammgast zum Diskutieren, Schachspielen oder Gemäldebetiteln begrüßten.

2. Le Corbusier in Indien. Von Nikolaus Scholz
Moderne Baukunst im indischen Ahmedabad
Wer ihn einmal getroffen hat, wird ihn nicht so schnell vergessen. Mohammed Ghulam Nabi ist nicht nur Rikschafahrer, sondern hat sich in den letzten Jahren als passionierter Architekturführer einen exzellenten Ruf erworben. Einen ganzen Tag lang dirigiert er sein Tuk-Tuk zu architektonischen Highlights, die man im indischen Ahmedabad kaum erwartete, wie etwa das Gebäude der Textilmühlenbesitzer, entworfen und gebaut vom Meister der architektonischen Moderne, Le Corbusier. Auch der renommierte amerikanische Architekt Louis I. Kahn hat in der Stadt seinen Spuren hinterlassen - sowie die indischen Stararchitekten Charles Correa und Balkrishna Doshi. Wer nach dieser Tour nicht zu müde ist, kann sich um 22:00 Uhr noch einem nächtlichen Spaziergang durch die Altstadt von Ahmedabad mit ihren prachtvollen Herrenhäusern (havelis) anschließen.

3. Unterwegs im Jüdischen Viertel von Trebic in Westmähren - eine Spurensuche von Winfried Schneider
Das Jüdische Viertel von Trebic ist in Europa ziemlich einzigartig. Seine Gassen und Häuser sind ebenso vollständig erhalten, wie die beiden Synagogen und der Friedhof vom Anfang des 17. Jahrhunderts. 2003 wurde das Jüdische Viertel in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes eingetragen. Dennoch ist die kleine Stadt in Mähren den meisten Österreichern vorerst noch völlig unbekannt. Dabei liegt sie zwischen Znaim und Iglau praktisch vor der Haustür. Und sie kann sich sogar noch einer zweiten Eintragung auf der UNESCO-Liste rühmen. Die romanisch-gotische Prokopsbasilika ist ebenso eine Reise wert wie das Jüdische Viertel.

Service

Magritte und Brüssel:
Magritte Museum
(Das Magritte Museum in Brüssel befindet sich im Zentrum der Stadt auf der Place Royale - Koningsplein Nummer 1)
Das Museum in Magrittes Wohnhaus befindet sich in der Rue Esseghem 135, im Stadtteil Jette.

Flandern

Flämische Repräsentanz
Mariahilfer Strasse 121b
1060 Wien
Tel: 01 / 596 09 60

Trebic:
Trebic
Czechtourism
Hotel Joseph

Le Corbusier, Indien

Mohammed Ghulam Nabi, englischsprachiger Architektourführer in Ahmedabad
Tel.: 0091/ 98/ 259 45 393

The house of MG
Mill Owners' Association Building

Michel Delahoutre und Susanne König-Lein, "INDIEN. Kunst und Architektur", Verlag Imhof, Weltgeschichte der Kunst

Klaus-Peter Gast, "Moderne Traditionen: Zeitgenössische Architektur in Indien", Verlag Birkhäuser Architektur

Edda Neumann-Adrian, Michael Neumann-Adrian, Olaf Krüger, "Indien - Zu Gast in den schönsten Heritage-Hotels", Umschau Buchverlag

Wenn Sie den kostenfreien Podcast zu dieser Sendereihe abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe