Radiodoktor - Medizin und Gesundheit

Mit Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger.
Krebsvorsorge - Welche Maßnahmen sind sinnvoll?
Sendungsvorbereitung: Mag. Mark Hammer.
Redaktion: Dr. Christoph Leprich

Krebsvorsorge - welche Maßnahmen sind sinnvoll?

Am kommenden Mittwoch beginnt in Krems ein Kongress zum Schwerpunkt Krebsvorsorge, veranstaltet vom Europäischen Forum für evidenzbasierte Gesundheitsförderung und Prävention.
Für viele Krebsarten gilt: Je früher sie erkannt und behandelt werden, umso besser sind die Heilungschancen. Unterschiedliche Vorsorge- oder Früherkennungsuntersuchungen (so genannte Screenings) haben daher zum Ziel, die gefährlichen Krebsformen möglichst rechtzeitig zu erkennen. Trotzdem sind manche dieser Untersuchungen nicht unumstritten: Denn nicht immer sind die Befunde eindeutig, manchmal sind sie sogar falsch. Was bedeutet es für die Betroffenen, eine Krebserkrankung diagnostiziert zu bekommen, wenn sie gar keine haben? Was hilft es, wenn Krebskranke über ihr Leiden Bescheid wissen, wenn es noch keine Therapie gegen den entsprechenden Tumor gibt? Wie geht es Betroffenen, wenn eine falsche Diagnose eine unnötige Operation mit sich bringt? Und lassen sich diese Nachteile der Früherkennungsmaßnahmen durch jene Fälle, bei denen ein Tumor erkannt und geheilt werden konnte, aufwiegen?
Über diese Themen und darüber, bei welchen Krebsarten eine Vorsorgeuntersuchung sinnvoll ist, diskutiert Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger mit seinen Gästen. Die Sendung ist Teil des aktuellen ORF-Schwerpunktes "Bewusst gesund - Ein Leben lang".

Service


BM Alois Stöger, diplômé
Bundesministerium für Gesundheit
Radetzkystraße 2
A-1030 Wien
Tel.: +43/1/711 00-0
E-Mail
BM Alois Stöger

Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Vorstand der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Krankenhauses Hietzing
Präsident der Österreichischen Krebshilfe
Ebendorferstrasse 3/11
A-1010 Wien
Tel.: +43/1/406 41 57
E-Mail
Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda

Univ.-Prof. Dr. Gerald Gartlehner, MPH
Leiter des Departments für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie
Donau-Universität Krems
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
A-3500 Krems
Tel.: +43/2732/893-2910
E-Mail
Univ.-Prof. Dr. Gerald Gartlehner

EUFEP-Kongress (Europäisches Forum für evidenzbasierte Prävention): Krebsprävention - Ungenützte Möglichkeiten oder leere Versprächen?

Angela Raffle, J. A. Muir Gray, "Screening: Durchführung und Nutzen von Vorsorgeuntersuchungen", Verlag Huber 2009

Walter Rathgeber, "Vorsicht Krebsvorsorge! Wie Sie sich vor den Risiken mangelhafter Untersuchungsmethoden schützen können", Verlag Bengelmann

Informationen der Österreichischen Sozialversicherung zur Vorsorgeuntersuchung
Gesundheitsministerium: Mammographie-Screening Austria
Gesundheitsministerium: Vorsorge bei Gebärmutterhalskrebs
gesundheitsinformation.de: Früherkennungsuntersuchungen sind nicht immer sinnvoll
Vorsorgeuntersuchung: Das neue Programm (2005)
Prostatakarzinom: Studien bestätigen Zweifel am PSA-Test, 19. März 2009
Vorsicht Krebsvorsorge










Sendereihe

Übersicht