Radiokolleg

Radiokolleg - Chancen des Wandels

Impulse für eine Welt von morgen (1). Gestaltung: Johannes Kaup

Wir stehen gesellschaftlich vor einem Ende und vor einem Übergang. Die Vorboten des Endes zeigen sich in multiplen Krisen, wie der Finanz- und Wirtschaftskrise, der Konflikte um die letzten fossilen Ressourcen, den Klimawandel und dem Vertrauensverlust in die herkömmlichen Formen der Politik. Unser Gesellschafts- und Wirtschaftssystem zeigt sich darin als nicht nachhaltig und daher nicht zukunftsfähig. Wenn die Entwicklung so weiterläuft, werden unsere Kinder und Enkel nicht mehr in einer lebenswerten Welt existieren können. Dies wird zunehmend mehr Menschen bewusst. Eine zukunftsfähige Kultur des Lebens und Wirtschaftens entsteht nicht durch wissenschaftliche Erkenntnisse oder moralische Appelle. Auch wenn noch nicht eindeutig klar ist, wie konkret eine enkeltaugliche Gesellschaft der Zukunft aussieht, werden in der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und in Teilen der Wirtschaft schon heute spannende alternative Lösungen und Strategien für diesen Wandel erfolgreich ausprobiert. Es wird nicht mehr nur geredet, sondern einfach getan und umgesetzt. Diese praktische Visionen eines guten Lebens und eines ökologisch und global sozial gerechten Wirtschaftens werden von zahlreichen Gruppen, Initiativen, sozialen Unternehmen und Start Ups getragen. Dahinter steht eine Vision eines neuen Verständnisses des Lebens, Wirtschaftens und Wachsens, die das Potential hat unseren Alltag zu revolutionieren. Sie nutzen ihre Handlungsspielräume um kreativ neue zukunftsfähige Lebensstile und Wirtschaftsweisen zu entwickeln. Sie haben bereits angefangen.

Das Radiokolleg begibt sich auf eine Spurensuche zu Menschen und Initiativen, die ihre Welt verändern, weil sie es sinnvoll finden und Freude daran haben. Sie erzeugen dabei das Wissen und die Erfahrung, die unsere Gesellschaft morgen brauchen wird.

Service

Harald Welzer/Claus Leggewie, Das Ende der Welt, wie wir sie kannten. Klima, Zukunft und die Chancen der Demokratie. S. Fischer, Frankfurt 2009
Marianne Gronemeyer, Die Macht der Bedürfnisse: Überfluss und Knappheit, Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt
Daniel Boese, Wir sind jung und brauchen die Welt. Wie die Generation Facebook den Planeten rettet, Oekom München 2012
Alexander Dill, Gemeinsam sind wir reich. Wie Gemeinschaften ohne Geld Werte schaffen, Oekom München 2012
Oliver Ressler; Alternative Ökonomien - Alternative gesellschaften, Promedia verlag Wien
Christian Felber, Gemeinwohlökonomie - das Wirtschaftsmodell der Zukunft, Deuticke Wien 2010
Frithjof BERGMANN, Neue Arbeit - Neue Kultur. Ein Manifest, Arbor verlag
Gunter PAULI, The Blue Economy - 10 Jahre, 100 Innovationen, 100 Millionen Jobs. Bericht an den Club of Rome, Konvergenta Publishing Berlin 2012
Bürgerbeteiligung 3.0, Zwischen Volksbegehren und Occupy-bewegung, Oekom München

Im Zeitraum 20.09. 18:30 RadioKulturhaus Wien: "Gemeinwohlökonomie - ist die kooperative Marktwirtschaft ein Modell für die Zukunft?" mit Christian Felber, Julia Mölk (MPreis Märkte Tirol) und Ernst Gugler (GF Gugler Cross media) im Gespräch mit Johannes Kaup. Karten

Ars Electronica-Festival "The Big Picture"
Steirischer Herbst "truth is concrete"
Stiftung Futurzwei (Harald Welzer et.al)
SPES Zukunftsakademie
Mutmacherei
Ökoregion Kaindorf
Zotter Schokolademanufaktur
Gemeinwohlökonomie
Gugler Cross Media
Alchemia Nova
Neue Arbeit - neue Kultur
Otelo - Offenes Technologielabor
MehrWertGeld
Ökoinvest Börsenbrief (Max Demel)
Impact Investment (Charly Kleissner)
KL Felicitas Foundation
Demokratische Bank
Open Source Ecology
Ecovillage Network
Transition Austria (Franz Nahrada)
Dream Academia
DeWhiteSign (Industriedesign)
United Creations
Hub Vienna
IncrediblEurope
CareerMoves
Pioneers of change
Architects of the future
I mediate Vienna (Shao Hui he)

Sendereihe