Von Tag zu Tag

"Martin Sturmer, Stella Asiimwe: Welche Nachricht, welches Afrika zählt?". Gäste: Martin Sturmer und Stella Asiimwe. Moderation: Andreas Obrecht. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Afrika - der zweitgrößte Kontinent besteht aus 54 Staaten, in denen an die 2000 Sprachen gesprochen werden und eine Vielzahl von Kulturen und Gesellschaften das Leben der mittlerweile über 1 Milliarde Menschen bestimmen. In vielen afrikanischen Ländern boomt die Wirtschaft, gibt es beispiellose soziale und technologische Innovationen und herausragende Persönlichkeiten, die sich mit großem Engagement für positive soziale Entwicklungen einsetzen.

Warum aber bekommt der Medienkonsument außerhalb Afrikas so wenig von dieser afrikanischen Gegenwart jenseits von Bürgerkrieg und Hunger mit? Warum scheinen in der medialen Inszenierung Katastrophen und Leid nach wie vor lukrativer zu sein als die Berichterstattung über Prosperität und rasanten gesellschaftlichen Wandel?

Über Gegenstrategien um das düstere Bild, das nach wie vor vom "Schwarzen Kontinent" gezeichnet wird, zu korrigieren, spricht Andreas Obrecht mit dem Afrikanisten und Publizisten Martin Sturmer und mit Stella Asiimwe, die Kommunikationswissenschaften studiert und Mitarbeiterin bei ORF-Radio Afrika International ist. Anlass ist das Erscheinen von Martin Sturmers Buch "Afrika! Plädoyer für eine differenzierte Berichterstattung".

Service

Martin Sturmer, "Afrika! Plädoyer für eine differenzierte Berichterstattung". UVK Verlagsgesellschaft Konstanz München; 2013
Martin Sturmer/Thomas Holzinger, "Im Netz der Nachricht: Die Newsroom-Strategie als PR-Roman". Verlag Springer, Wien New York; 2012

Afrika Info

Buchpräsentation "Afrika! Plädoyer für eine differenzierte Berichterstattung"
Donnerstag, 2. Mai 2013, 18:00 Uhr
C3 - Centrum für Internationale Entwicklung
Sensengasse 3
1090 Wien

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Mittagsjournal

FR | 05 April 2013