Nachtbilder - Poesie und Musik

"Schluckschutzhusten". Von onophon. Mitschnitt aus dem ORF KlangTheater vom 14. März. Bearbeitung: Nikolaus Scholz, Redaktion: Julia Zarbach

Für die Veranstaltungsreihe "Hautnah - Lyrik live im KlangTheater" suchte Ö1 Lyrikerinnen und Lyriker, die ihre Gedichte in möglichst gekonnten und originellen Präsentationen vorstellen. Der zweite der fünf Ex-Aequo-Sieger aus dem Wettbewerb - die Sprechkünstlerformation onophon - war am 14. März live im ORF KlangTheater zu erleben.

Onophon besteht aus Rainer Deutner und Werner Nowacek und wurde im Jahr 2001 gegründet. In bester A-capella-Manier braucht das Wiener Duo nur ein einziges Musikinstrument für ihre Performance - die Stimme. Das Ergebnis: experimentierfreudige Kunst, in der Sprache einen ständigen Transformationsprozess erfährt, zerlegt und neu geordnet wird. Dabei setzen Deutner und Nowacek gleichermaßen auf Improvisation wie auf Komposition. Denn onophon liebt es, mit Gegensätzen zu spielen, Grenzen und Übergänge zu erkunden. In ihrem Programm "Schluckschutzhusten" geben sie sich mit viel Humor der Sprachbastelei hin.

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Cidade Maravilhosa

Musikalische Liebeserklärungen an Rio de Janeiro