Gedanken für den Tag

Gedanken für den Tag

von Guido Tartarotti, Kolumnist und Kabarettist: Selig sind die Spötter. Gestaltung: Alexandra Mantler

Kann Gott lachen, fragte ich mich als Kind.

Mit Fragen betreffend Gott wurde man in meiner Familie zum Großvater weiter geschickt. Er galt als Experte für Gott, weil er schon einmal in Lourdes gewesen war und praktisch ununterbrochen betete. Dank meinem Großvater weiß ich zum Beispiel, dass Gott wie Rudolf Kirchschläger aussieht, nur bärtiger. Mein Großvater beschrieb Gott nämlich als eine Art Bundespräsident der Schöpfung, stets damit beschäftigt, irgendwo im Universum saure Wiesen trocken zu legen, Autobahnbrücken zu eröffnen und Gardesoldaten der himmlischen Heerscharen anzugeloben.

Deshalb müsse man immer in seinem besten Anzug in die Kirche gehen, sagte mein Großvater, denn wenn man beim Bundespräsidenten eingeladen sei, gehe man ja auch nicht im Unterleiberl, und Gott sei noch viel wichtiger als der Bundespräsident. Ich weiß nicht, woher mein Großvater diese Information bezog, er war definitiv nie bei Kirchschlägers eingeladen, aber ich weiß noch, dass ich damals dachte: Komisch, wenn Gott so toll ist, dann ist es ihm doch eher egal, was ich anhabe, außerdem hat er mich ja geschaffen, er weiß wohl, wie ich im Unterleiberl aussehe.

Mein Großvater sagte übrigens nicht "in die Kirche gehen", sondern "zur Kirche", was doppelt unrichtig war, denn erstens fuhren wir mit dem Auto hin und zweitens gingen wir dann auch hinein. Mein Großvater sagte "zur Kirche gehen", weil er fand, das klinge gewählter. Mein Großvater nahm übrigens eine weite Wegstrecke in Kauf, um "zur Kirche" zu gelangen. Als ich ihn nach dem Grund fragte, sagte er: Weil ich den Pfarrer bei uns im Ort nicht mag. Heute weiß ich, was er damit gemeint hatte: Der Pfarrer war von landauf, landab berühmter Manneskraft, was meinen Großvater wohl neidisch machte. Der Pfarrer wurde übrigens 120 Jahre alt und wird in meiner Heimatgemeinde heute als lokaler Heiliger verehrt, dessen Anrufung gegen Impotenz und Haarausfall helfen könne.

Eines Tages sah ich Kirchschläger im Fernsehen lächeln. Also fragte ich meinen Großvater, ob Gott auch manchmal lache. Diesen Satz verstand er nicht. Und Sätze, die er nicht verstand, obwohl in ihnen das Wort "Gott" vorkam, pflegte mein Großvater als Gotteslästerung auszulegen. Vor lauter Schreck fiel ihm das Kipferl in den Kaffee, was ich als ein "Ja" auffasste.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Erik Satie/1866 - 1925
Album: Jazz inspired Piano Music
* Nr.1 Prelude (00:02:35)
Titel: Jack in the box - Suite aus dem Ballett
Solist/Solistin: Jan Vrana /Klavier
Länge: 02:00 min
Label: Supraphonet 111117-2 111

weiteren Inhalt einblenden