Sound Art: Zeit-Ton

Zeit-Ton

Die Kraft der Liebe: "Thomas" von Georg Friedrich Haas. Gestaltung: Reinhard Kager

Ende Mai wurde die neueste Oper von Georg Friedrich Haas bei den Schwetzinger SWR-Festspielen unter der Leitung von Michel Galante uraufgeführt. "Thomas" ist nach "Bluthaus" bereits die zweite Oper von Haas, die auf ein Libretto des Tiroler Dramatikers Händl Klaus komponiert wurde. Das Stück kreist um den todkranken Matthias (Wolfgang Newerka), der in einem Krankenhaus schwer atmend um sein Leben kämpft. Sein Lebensgefährte Thomas (Otto Katzameier) versucht kraft seiner Liebe, Matthias' letzten Weg tröstlich zu gestalten. Nach dessen Tod bleibt Matthias für Thomas auf wundersame Weise spirituell am Leben. Auch dank der mikrotonal schwebenden Musik von Haas, die die Beziehung zwischen Liebe und Tod mit einem spröden Instrumentarium aus Gitarren, Mandoline, Zither, Harfe, Akkordeon, Cembalo und Schlaginstrumenten umkreist.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Georg Friedrich Haas
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Händl Klaus
Titel: "Thomas" (UA) - (Ausschnitte)
Solist/Solistin: Otto Katzmeier (Thomas)/Bariton
Solist/Solistin: Wolfgang Newerla (Matthias)/Bass
Solist/Solistin: Kai Wessel (Michael)/Countertenor
Solist/Solistin: Raminta Babickaite (Schwester Agnes)
Solist/Solistin: Ruth Weber (Schwester Jasmin)
Solist/Solistin: Daniel Gloger (Dr. Dürer)
Solist/Solistin: Michael Feyfar (Dominik)
Orchester: Instrumentalensemble der Schwetzinger Festspiele
Leitung: Michel Galante
Länge: 35:51 min
Label: EBU

weiteren Inhalt einblenden