Wissen aktuell

1. Weltweit mehr Wald gerodet als gepflanzt
2. Die Zukunft der Arbeit
3. Meteorit aus dem Jahr 1492 in Wien zu sehen

1. Weltweit mehr Wald gerodet als gepflanzt

Weniger Wald bedeckt den Planeten seit dem Jahr 2000 - und zwar 1,5 Millionen Quadratkilometer. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie, die auf mehr als 650.000 Satellitenbildern basiert. Wo genau weltweit Wald in den vergangenen Jahren verschwunden ist, das zeigt eine interaktive Karte - Sie können diese auf science ORF at ausprobieren.
Gestaltung: Barbara Daser


2. Die Zukunft der Arbeit

Globalisierung und Klimawandel, demographische Veränderungen und die Verstädterung, neue Technologien und weltweite Vernetzung - diese Trends haben die Gesellschaft in den vergangenen 50 Jahren verändert. Die Auswirkungen dieser komplexen Prozesse auf Wirtschaft und Arbeitswelt wurden beim diesjährigen "Peter Drucker Forum" diskutiert. Gestaltung: Marlene Nowotny
Mit: Lynda Gratton, Professorin an der London Business School

Radiotipp:
Unter dem Titel "Komplexe Prozesse - einfache Lösungen. Herausforderungen für Unternehmenskultur und Management im 21. Jahrhundert" widmet sich die Ö1-Sendungen "Dimensionen" am 21.11.2013 dem 5. Global Drucker Forum.
Details zu den Ö1 Dimensionen finden Sie auf der Ö1 Homepage


3. Meteorit aus dem Jahr 1492 in Wien zu sehen

Der älteste erhaltene Meteorit, der je auf die Erde stürzte, ist ab heute für vier Tage im Wiener Naturhistorischen Museum zu sehen: Der "Donnerstein von Ensisheim" wird von einer eigens gebildeten Bruderschaft eskortiert. Fotos von Bruderschaft und Meteorit zeigt demnächst science ORF at
Gestaltung: Martin Haidinger
Mit: Christian Köberl, Direktor Naturhistorisches Museum Wien


4. Rotkäppchens Stammbaum

Ein britischer Anthropologe fragt mithilfe eines mathematisches Modells, wie und wo sich das Märchen "Rotkäppchen" im Laufe der Zeit verbreitet hat. "Rotkäppchen" sei eng verwandt mit dem Märchen "Der Wolf und die sieben jungen Geißlein", das allerdings schon im ersten Jahrhundert nach Christus und somit 1000 Jahre früher kursierte. Welche Parallelen die britische Studie zu Erzählungen in Japan, China, Korea oder auch im zentralen und südlichen Afrika sieht, berichtet science ORF at
Gestaltung: Barbara Daser


5. Klimakonferenz schilt Japan

Japan hat ja heute seine Ziele verworfen, die Treibhausgase zu senken. Weil sämtliche Atomkraftwerke abgeschaltet wurden, wird nun wieder auf Kohle, Öl und Gas gesetzt. Bei der UNO-Klimakonferenz in Warschau haben Umweltorganisationen deshalb Japan heute den Titel "Fossil des Tages" verliehen.
Gestaltung: Barbara Daser
Mit: Climate Action Network

Redaktion: Barbara Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Ö1 bis zwei

MO | 21 Oktober 2013