Leporello

1. 20 Jahre "Skug Research Archiv" (SRA)
2. Anna Clare Hauf und Krassimir Sterev im Wiener Kabinetttheater

20 Jahre "Skug Research Archiv" (SRA)

Seit 20 Jahren dokumentiert das Skug Research Archiv, kurz SRA genannt, die österreichische Popularmusik nach 1945. Am Standort im Wiener Museumsquartier sammeln die Betreiber allerlei Tonträger, aber auch andere Produkte wie Plakate und T-Shirts. Zudem gehört das Archiv zu den ältesten österreichischen Internet-Projekten. Mitbegründer Johnny Dibon wollte aber nicht nur Informationen sammeln, sondern diese auch in einer Datenbank verknüpfen. Lange vor Wikipedia konnte man sich auf der SRA Seite immer weiterklicken.- Gestaltung: Paul Lohberger


Anna Clare Hauf und Krassimir Sterev im Wiener Kabinetttheater

Ab heute stehen die Sängerin Anna Clare Hauf und der Akkordeonist Krassimir Sterev an drei Abenden gemeinsam auf der Bühne des Wiener Kabinetttheaters. Das Programm mit dem Titel "Im Theater ist was los" enthält musikalische Werke von den avantgardistischen Komponisten Bernhard Lang, Boris Hauf, Aureliano Cattaneo, Arne Nordheim, Cathy Berberian sowie Lieder von Georg Kreisler. Im Zentrum des Abends steht "La testa d'Adriane" in der szenischen Fassung von R. Murray Schafer - eine musikalische Groteske, in der mit experimentellen Spiel- u. Gesangstechniken das Zurschaustellen des Absonderlichen thematisiert wird. Alle Stücke sind theaterbezogen, ohne angewandte Theatermusik zu sein, und werden von dem Duo mit den Ausdrucksmöglichkeiten performt, die Musik an sich und das Körper- und Sprechtheater in ihrem Nuancenreichtum bieten. So bewegt sich die Darbietung zwischen Aktion, Stimme, Geräusch, Atem, Tanz, Zitat und Klischee - zwischen Expressivität, tonaler Musik, moderner Romantik und Liedern.- Gestaltung: Ursula Mürling-Darrer




Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

SRA

Sendereihe