Digital.Leben

Digital.Leben

Zwischen Selbstüberschätzung und mangelhaft
Die Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen
Gestaltung: Raffael Fritz
Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Es ist eine Art PISA-Test für Erwachsene: Das "Programme for the International Assessment of Adult Competencies", kurz PIAAC. Dabei wird die erwachsene Bevölkerung der OECD-Staaten auf ihre Lesekompetenz, ihre alltagsmathematische Kompetenz und die so genannte "Problemlösekompetenz im Kontext neuer Technologien" getestet - was man auch unter dem Begriff "Computerkenntnisse" subsumieren kann. Laut der Studie ist Österreich hier leicht unter dem OECD-Schnitt - ein Viertel der Bevölkerung hat nur rudimentäre Computerkenntnisse.
Die Österreichische Computergesellschaft wollte es genauer wissen und hat Anfang des Jahres die Computerkenntnisse der Österreicherinnen und Österreicher noch einmal überprüft - und sie dazu befragt, wie sie sich selbst einschätzen. Gestern wurden die Ergebnisse der Studie präsentiert, und die haben stellenweise sogar ihre Auftraggeber überrascht, wie Raffael Fritz berichtet.

Service

Österreichische Computer Gesellschaft

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe