Erfüllte Zeit

1. Sorgenvoller Blick in die Heimat - Ukrainische Pfarrgemeinden in Wien
2. Arik Brauer und der Weg in die Freiheit
3. Ein Koffer für die letzte Reise
4. Meditierende Köche - Bewusst gesundes Essen
5. Bibelkommentar zu Matthäus 21, 1 - 11 : Der Einzug Jesu in Jerusalem

1. Sorgenvoller Blick in die Heimat - Ukrainische Pfarrgemeinden in Wien

Die Spannungen innerhalb der Ukraine und mit Russland verstärken sich offenbar weiterhin. Im Osten der Ukraine, z.B. in den Städten Donezk oder Charkiw, mehren sich derzeit Abspaltungsversuche von pro-russischen Aktivisten. Die Situation ist und bleibt für viele undurchsichtig - auch für die Ukrainerinnen und Ukrainer in Österreich, die sich um ihre Verwandten und Bekannten sorgen. Bei den Sonntagsgottesdiensten in den Gemeinden treffen sie sich und tauschen Neuigkeiten und Erfahrungen aus. Der Großteil ist christlich- orthodox, ein kleinerer, aber ziemlich lebendiger und wachsender Teil ist griechisch-katholisch, einige sind protestantisch oder muslimisch. Die religiöse und konfessionelle Landschaft der Ukraine ist vielfältig, und auch die mehr oder weniger politischen Interessen der einzelnen religiösen Gemeinschaften. - Gestaltung: Kerstin Tretina


2. Arik Brauer und der Weg in die Freiheit

Am Vorabend des Pessach-Festes, und heuer ist das der Abend des 14. April, versammeln sich jüdische Familien zum sogenannten Seder-Abend. Seder bedeutet auf hebräisch "Ordnung" - und einer bestimmten Ordnung, einem bestimmten Ablauf folgend wird an diesem Abend des Auszugs der Israeliten aus Ägypten gedacht, der Befreiung aus der Sklaverei. Der Seder-Abend wird in streng-religiösen Häusern ebenso gefeiert, wie von säkularen Juden und Jüdinnen: Im Mittelpunkt des Pessach-Festes steht der Freiheitsgedanke, der seit Generationen weitergegeben wird.
"Le dor va dor" - "Von Generation zu Generation" heißt die neue Haggada - das liturgische Buch zum Seder-Abend - das der Wiener Maler und Liedermacher Arik Brauer illustriert hat. Die Bilder sind derzeit und noch bis zum 25. Mai im Jüdischen Museum Wien zu besichtigen, wo die Haggada-Bücher auch zu erstehen sind. Sie enthalten die für den Seder-Abend vorgeschriebenen Texte, Anleitungen für Rituale und Bräuche und erklärende Kommentare. Schon zum zweiten Mal hat Arik Brauer die Haggada bebildert. Dabei sieht sich der vielseitige Künstler, der heuer am 4. Jänner seinen 85. Geburtstag gefeiert hat, als Agnostiker. Dennoch hat ihn die Bibel schon immer fasziniert, wie er Judith Fürst verraten hat.


3. Ein Koffer für die letzte Reise

Welche Gegenstände in Ihrem Leben sind Ihnen so wichtig, dass Sie sie auch ins Jenseits mitnehmen würden? Diese Frage richtet eine Ausstellung an ihre Besucher, die derzeit im Wiener Museumsquartier zu sehen ist. "Ein Koffer für die letzte Reise. Einmal Jenseits und zurück" lautet der Titel der Schau, die bis 26. April besucht werden kann. Gezeigt werden hundert Koffer, jeder von ihnen auf unterschiedliche Weise gepackt. Entwickelt vom verstorbenen deutschen Bestattungsunternehmer Fritz Roth, soll die Ausstellung zu einem offenen Umgang mit dem Thema Tod anregen. Nachdem das Projekt bereits in München und Moskau realisiert wurde, macht es jetzt in Wien Station - wobei die österreichischen Organisatoren auch Religionsvertreter/innen und zahlreiche andere Prominente eingeladen haben, ihre Koffer für das Jenseits zu packen. Mit einigen von ihnen hat Sebastian Fleischer über ihre Ansichten zum Tod gesprochen.


4. Meditierende Köche - Bewusst gesundes Essen

Fitness und gesunde Ernährung müssen nicht teuer sein. Wohlbefinden lässt sich etwa durch die richtigen, einfachen Speisen und gemeinsam verbrachte Zeit im Kreis von Freundinnen und Freunden herstellen. Davon ist auch Karl-Heinz Steinmetz, katholischer Theologe mit den Forschungsschwerpunkten Mystik und Kontemplation, Spiritualität und Medizin, überzeugt. Er hat "ArcAnime" gegründet, die "Arche der Seele", wo sich Menschen in Hinblick auf ihre Lebensbalance inspirieren lassen können. Kerstin Tretina hat zum ORF-Schwerpunkt "bewusst gesund - leicht gemacht" mit ihm über Meditieren beim Kochen, Heilwerden auf europäisch und gesunde Entschleunigung gesprochen.


5. Bibelkommentar zu Matthäus 21, 1 - 11 : Der Einzug Jesu in Jerusalem

Traditionell werden am Palmsonntag zwei Evangelientexte gelesen: Im Rahmen der sogenannten Palmprozession die Erzählung vom Einzug Jesu in Jerusalem, und später dann während der Messe die Leidensgeschichte aus einem der Evangelien.
In der Erfüllten Zeit ist ersteres zu hören und Gedanken dazu von Sr. Brigitte Thalhammer. Die katholische Theologin ist Provinzleiterin des Ordens der Salvatorianerinnen in Österreich.


Moderation: Martin Gross

Service

Jüdisches Museum Wien

Ein Koffer für die letzte Reise

ArcAnime - Arche der Seele

Bewusst gesund

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn/1732 - 1809
Titel: Messe Nr.13 in B-Dur Hob.XXII/13 "Schöpfungsmesse" für Soli, Chor, Orgel und Orchester
* 9. Agnus Dei (00:02:58)
VI. AGNUS DEI (00:06:10)
Solist/Solistin: Barbara Hendricks /Sopran
Solist/Solistin: Ann Murray /Alt
Solist/Solistin: Hans Peter Blochwitz /Tenor
Solist/Solistin: Matthias Hölle /Baß
Solist/Solistin: Andrea Pitt /Alt
Solist/Solistin: Reinhard Ginzel /Tenor
Chor: Rundfunkchor Leipzig
Choreinstudierung: Gert Frischmuth
Solist/Solistin: Hansjürgen Scholz /Orgel
Leitung: Sir Neville Marriner
Orchester: Staatskapelle Dresden
Länge: 02:58 min
Label: EMI CDC 754002 2

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Christian Friedrich Henrici < Picander >/1700 - 1764
Titel: MATTHÄUS PASSION BWV 244 / Oratorium in 2 Teilen / 2.Teil Schluß
* 7. / Nr.54 O Haupt voll Blut und Wunden - Choral (00:02:27)
Leitung: Philippe Herreweghe
Orchester: La Chapelle Royale
Solist/Solistin: Howard Crook /Evangelist, Tenor
Solist/Solistin: Ulrik Cold /Jesus, Baß
Solist/Solistin: Barbara Schlick /Sopransolo
Solist/Solistin: Rene Jacobs /Altsolo
Solist/Solistin: Hans Peter Blochwitz /Tenorsolo
Solist/Solistin: Peter Kooy /Baßsolo
Solist/Solistin: Barbara Schlick /1.Magd
Solist/Solistin: Barbara Schlick /Pilati Weib
Solist/Solistin: Catherine Bignalet /2.Magd, Sopran
Solist/Solistin: Rene Jacobs /1.Zeuge, Alt
Solist/Solistin: Hans Peter Blochwitz /2.Zeuge, Tenor
Solist/Solistin: Peter Kooy /Pilatus, Baß
Solist/Solistin: Marc Meersman /Petrus, Bariton
Solist/Solistin: Peter Kooy /Pontifex, Baß
Solist/Solistin: Marc Meersman /Pontifex 1, Bariton
Solist/Solistin: Peter Kooy /Pontifex 2, Baß
Solist/Solistin: Renaud Marchart /Bariton
Chor: Ensemble Vocal de la Chapelle Royale
Chor: Collegium Vocale Gent
Länge: 02:27 min
Label: Harmonia mundi HMC 90115557 (3

Komponist/Komponistin: Sergej Rachmaninoff
Vorlage: Bibel AT / Psalmen
Vorlage: Griechische Melodie, 3.Jh.
Vorlage: Bibel NT / Lukas 1:46 u. 2.29
Titel: GANZNÄCHTLICHE VIGIL op.37 - 15 Vigilien für gemischten Chor a cappella
* 5. Nine otpushchayeshi raba Tvoego / Nun entlässest du, Herr, deinen Knecht, in Frieden scheiden (Nunc dimittis) / Vigil Nr.5 (00:03:17)
Anderssprachiger Titel: WSENOSCHTSCHNOJE BDENJE (Nachtmesse mit Abendandacht und Frühgottesdienst)
Chor: Chor des Lettischen Rundfunks
Leitung: Sigvards Klava
Länge: 03:17 min
Label: Ondine ODE12065

Komponist/Komponistin: trad. (Pessachlied)
Titel: Ma Nischtana
Solist/Solistin: Naomi und Arik Brauer
Länge: 01:37 min
Label: Verlag Manus

Komponist/Komponistin: Jan Dismas Zelenka/1679 - 1745
Vorlage: Bibel AT, Klagelieder Jeremias
Gesamttitel: LAMENTATIONES JEREMIAE PROPHETAE
* 2. Zain...Recordata est Jerusalem (00:02:49)
Gesamttitel: Lamentationes pro die mercurii sancto
Titel: Lamentatio 2
Solist/Solistin: Michael Chance /Countertenor
Ausführende: Chandos Baroque Players
Länge: 02:49 min
Label: Hyperion CDA 66426

weiteren Inhalt einblenden