Moment am Sonntag

Eine Frage der Projektion. Die Technik des Kinos. Gestaltung: Marie-Thérèse Mürling, Paul Blaha, Lothar Bodingbauer. Moderation und Redaktion: Barbara Zeithammer
Aufgeräumt: Im Kino nach der Vorführung (Stefanie Leodolter)

Digitale Filmvorführung ist heute die Norm, Filmrollen halten sich nur mehr in wenigen Kinos. Der Film des 21. Jahrhunderts ist ganz einfach ein größeres Daten-File. Bei älteren Filmen werden die Kratzer in aufwendigen Verfahren beseitigt.

Die schon in den 1950er Jahren eingeführte 3D-Technik kehrt in neuer Form zurück. Über jene Technik im Lichtspieltheater, die Zuschauer nie zu Gesicht bekommen.

Ein neuer Film kommt ins Kino - an sich nichts Ungewöhnliches. Doch welche Schritte zwischen dem fertigen Film und der Präsentation im Kinosaal liegen, sind für den Großteil der meisten Besucher unklar.

Es ist die Arbeit im Filmverleih, Filmlabor und Filmlager. Die klassische Filmrolle hat dabei weitgehend ausgedient, Filme kommen heute via Festplatte zu den Vorführern.

Ein Blick auf die Art und Weise, wie der Film auf die Leinwand kommt. Einst und jetzt.

Sendereihe