Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

1. Macht Weizen dick, blöd und krank? Fakten zur neuesten Debatte über ein uraltes Nahrungsmittel
2. Der sanfte Blick ins Innere des Körpers - moderne Ultraschallverfahren
Redaktion: Dr. Christoph Leprich, Xaver Forthuber

Macht Weizen dick, blöd und krank? Fakten zur neuesten Debatte über ein uraltes Nahrungsmittel

Warum werden bestimmte Getreidesorten plötzlich so argwöhnisch betrachtet und täten wir tatsächlich besser daran, diese von unserem Speiseplan zu streichen?
Immer mehr Menschen, auch in Österreich, scheinen an Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Reizdarmsyndromen zu leiden. Und diesmal ist keine dem Essen zugefügte Chemikalie unter Verdacht geraten, sondern eines unserer Urnahrungsmittel: der Weizen.
Im ersten Teil unseres Dossiers über den Weizen und seine eventuell gesundheitsschädigenden Wirkungen haben wir Sie am vergangenen Mittwoch über die Biologie dieser Getreideart und die Geschichte des Weizenanbaus informiert.
Heute geht es um die Frage, welche Erkrankungsbilder mit Weizen in Verbindung stehen können. Zwei davon sind medizinisch klar definiert: Erstens: Die echte Weizenallergie, bei der das Immunsystem meist gegen Eiweiße aus der Fraktion der Albumine und Globuline Antikörper bildet. Davon ist etwa 1 Prozent der Bevölkerung betroffen, also jede 100. Person.
Zweitens die Zöliakie: Dabei führt das Klebereiweiß Gluten beim Kontakt zu einer Schädigung der Darmschleimhaut. Alle Arten von Bauchbeschwerden, Gewichtsverlust und Mangelerscheinungen sind häufige Symptome. Einer von 300 Menschen leidet darunter.
Seit ungefähr 2-3 Jahren wird in der Medizin, in den Medien und in Foren darüber diskutiert, ob es noch eine weitere Form der „Weizenschädigung“ gibt: die „Nicht-Zöliakie-Glutensensitivität“ (NCGS), die angeblich durch hochgezüchteten ATI-Weizen ausgelöst werden soll. Weizen ist allerdings eine sehr regional geprägte Pflanze und wächst dort am besten, wo er auch gezüchtet wurde. Entgegen vieler Meinungen wird schon allein aus diesem Grund kein „Superweizen“ aus den USA oder Australien in Österreich angebaut.
Michaela Endemann über die genauen Zusammenhänge und die Frage, ob es noch weitere bisher unbekannte Beschwerdebilder gibt, die durch Weizen verursacht werden.

Der sanfte Blick ins Innere des Körpers - moderne Ultraschallverfahren

Was passiert eigentlich genau bei einer Ultraschalluntersuchung? Wie kann man auf diesen seltsamen Schwarzweiß-Bildern am Monitor überhaupt etwas erkennen? Ist es für ein ungeborenes Kind tatsächlich unschädlich, wenn man einen Schwangerschafts-Ultraschall durchführt? In welchen Fällen kann der Schall bereits die anderen bildgebenden Untersuchungen auf Röntgenbasis ersetzen?
Diese und viele weitere Fragen soll unsere aktuelle Radiodoktor-Serie zur Sonografie klären.
Teil 1 widmet sich den physikalischen Grundlagen und erklärt, wie es überhaupt möglich ist, ohne Strahlenbelastung ins Innere des Körpers zu blicken. Seit dem ersten medizinischen Einsatz hat sich die Technologie weiterentwickelt: vom einfachen Grauwertschall zu hochauflösenden, dreidimensionalen Darstellungen in Echtzeit. Tragbare Geräte ermöglichen den mobilen Einsatz und vielleicht finden sich schon bald Miniatur-Ultraschall-Geräte neben dem Stethoskop in den Kitteltaschen der Ärzte.
Ronny Tekal sprach mit dem Wiener Physiker Univ.-Prof. Dr. Christian Kollmann von der Medizinischen Universität Wien sowie dem Radiologen Prim. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Mostbeck vom Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie am Wilhelminenspital.

Service

Weiterführende Informationen zum Beitrag über Ultraschalltechnologie:

Ass. Prof. Dipl.-Phys. Dr. techn. Christian Kollmann
Center for Medical Physics & Biomedical Engineering
Ultraschalllabor der Medizinischen Universität Wien
Währinger Gürtel 18-20
A-1090 Wien
E-Mail
Ultraschalllabor der MedUni Wien

Prim. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Mostbeck
Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie, Wilhelminenspital
Montleartstr. 37
A-1160 Wien
Tel.:+43 1 49150 3101
E-Mail
Homepage

Netdoktor zu Ultraschalluntersuchungen
Verband für bildgebende Diagnostik Österreich
Dr. Gumpert über Ultraschall
Ultraschall in der Schwangerschaft

Stuart Campbell: Schau mal, ich wachse. Einzigartige 3-D-Ultraschallbilder von der Entwicklung des Kindes im Mutterleib. Verlag VGS 2005
Mechthild Hoehl, Gisela Dürr: Ich werde untersucht, aber wie? Kindern Untersuchungen erklären. Thieme Stuttgart 2006
Susanne Andreae u.a.: Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen. Thieme Stuttgart 2008

Weiterführende Informationen zum Beitrag über Weizen:

DI Clemens Flamm
Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH
Spargelfeldstraße 191
A-1220 Wien
Tel.: +43 50 555 34921
E-Mail
AGES

Univ.-Prof. Dr. Herbert Tilg
Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin I
Medizinische Universität Innsbruck
Anichstraße 35
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 50 504 23539
E-Mail
Homepage

Univ.-Prof. Dr. Jürgen König
Department für Ernährungswissenschaften
Universität Wien
Althanstraße 14
A-1090 Wien
Tel.: +43 1 4277 549 01
E-Mail
Homepage

DI Christian Kummer
Österreichische Mühlenvereinigung und Versuchsanstalt für Getreideverarbeitung
Geschäftsführer / Laborleitung
Prinz-Eugen-Straße 14/1/4
A-1040 Wien
Tel.: +43 1 505 33 38 15
E-Mail
Homepage

Österreichische Beschreibende Sortenliste 2014 (pdf)
Herbert Tilg, Robert Koch, Alexander R. Moschen: Proinflammatory Wheat Attacks on the Intestine: Alpha-Amylase Trypsin Inhibitors as New Players

Sendereihe