Diagonal - Radio für Zeitgenoss/innen

Sommerreprisen (5). Zum Thema: 1914 - das Jahr, in dem das 20. Jahrhundert begann. Präsentation: Johann Kneihs
Anschl.: Diagonals Feiner Musiksalon: Sinkane alias Ahmed Gallab - "Mean Love"

Für den Historiker Eric Hobsbawm fing das "kurze 20. Jahrhundert" erst im Jahr 1914 an, als jener Krieg begonnen wurde, der in Europa drei Reiche in den Abgrund ziehen und die Ordnungen des 19. Jahrhunderts endgültig beenden sollte. In allen Ländern war die Kriegsbegeisterung groß, Peter Rosegger empfand den Kriegsbeginn als "Erlösung", Thomas Mann begrüßte den Ausstieg aus der "satten Friedenswelt", und Sigmund Freud war endlich wieder stolz darauf, Österreicher zu sein. Schon im August 1914 kam es zu den ersten Kriegsverbrechen der österreichisch-ungarischen Armee, hundert Jahre danach wird in Sarajevo über die Wiedererrichtung des 1918 abgebauten Denkmals für den ermordeten Thronfolger diskutiert.
Der in den USA lebende deutsche Autor Hannes Stein hat in seinem Buch "Der Komet" imaginiert, wie das 20. Jahrhundert anders verlaufen hätte können, wenn der Wagen Franz Ferdinands nach dem ersten Attentatsversuch in Sarajevo umgekehrt wäre: Es würde heute keine amerikanischen Fremdwörter geben, Auschwitz wäre hauptsächlich als Bahnknotenpunkt bekannt, und Wien eine Stadt voller jüdischer Menschen und Psychoanalytiker/innen.

Service

Philipp Blom, "Der taumelnde Kontinent. Europa 1900-1914", Carl Hanser Verlag

Anton Holzer (Hrsg.), "Die letzten Tage der Menschheit. Der Erste Weltkrieg in Bildern. Mit Texten von Karl Kraus", Primus Verlag

Alfred Pfoser, Andreas Weigl (Hrsg.), "Im Epizentrum des Zusammenbruchs. Wien im Ersten Weltkrieg", Metroverlag

Adam Hochschild, "Der große Krieg. Der Untergang des alten Europa im Ersten Weltkrieg", aus dem Amerikanischen von Hainer Kober, Verlag Klett-Cotta

Wolfgang Maderthaner, Michael Hochedlinger (Hrsg.), "Untergang einer Welt. Der große Krieg 1914-1918 in Photographien und Texten", Christian Brandstätter

Hannes Stein, "Der Komet", Galiani Berlin

Gerhard Jelinek, "Schöne Tage. 1914. Vom Neujahrstag bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges", Amalthea

"Krieg, Trauma, Kunst. Salzburg und der Erste Weltkrieg" - bis 27. September 2015 Salzburg Museum

Ausstellung "Jubel und Elend. Leben mit dem großen Krieg 1914-1918" bis 9. November - Schallaburg

Ausstellung "Vom Leben mit dem Krieg. Oberösterreich im 1. Weltkrieg" bis 16. November - Schlossmuseum Linz

Ausstellung "Trotzdem Kunst. Österreich 1914-1918" bis 15. September - WienLeopold Museum


Aus rechtlichen Gründen kann "Diagonals feiner Musiksalon" nicht zum Download angeboten werden.

Playlist

Komponist/Komponistin: Walter Donovan
Komponist/Komponistin: Arthur Fields
Album: THE GREAT MGM STARS - MAGIC MOMENTS FROM THE MUSICALS VOL.2
Titel: Aba daba honeymoon / aus dem Film "Two weeks with love" / "Einmal eine Dame sein"
Solist/Solistin: Carleton Carpenter /Gesang m.Begl.
Solist/Solistin: Debbie Reynolds /Gesang m.Begl.
Länge: 02:30 min
Label: EMI CDP 7958662

Komponist/Komponistin: Igor Strawinsky/1882 - 1971
Titel: Drei Stücke für Streichquartett
Anderssprachiger Titel: Trois pieces pour quatuor a cordes
Ausführende: ORF Quartett
Ausführender/Ausführende: Njagul Tumangelov /Violine
Ausführender/Ausführende: Herbert Zils /Violine
Ausführender/Ausführende: Wolfgang Wallisch /Viola
Ausführender/Ausführende: Leonhard Wallisch /Violoncello
Länge: 06:27 min
Label: Breitkopf & Härtel

Komponist/Komponistin: William Christopher Handy/1875 - 1958
Album: DJANGO REINHARDT 1910 - 1953
Titel: St.Louis blues/instr.
Saint, march
Solist/Solistin: Django Reinhardt /Gitarre
Ausführender/Ausführende: Louis Gaste /Gitarre
Ausführender/Ausführende: Eugene D' Hellemmes /Bass
Länge: 02:41 min
Label: EMI 7905602

Komponist/Komponistin: Lili Boulanger/1893 - 1918
Album: KOMPOSITIONEN VON LILI BOULANGER
Gesamttitel: Drei Stücke für Violine und Klavier
Titel: Nocturne - Stück für Violine und Klavier
Solist/Solistin: Yehudi Menuhin /Violine
Solist/Solistin: Clifford Curzon /Klavier
Länge: 03:37 min
Label: EMI CDM 7642812

Komponist/Komponistin: Rudolf Sieczynski
Titel: Wien, du Stadt meiner Träume
UT: Kriegsversion
Ausführende: Albert Schäfer
Länge: 01:05 min

Komponist/Komponistin: Claude Debussy/1862 - 1918
Gesamttitel: HENRY & JUNE / Original Filmmusik
Titel: Pour l'Egyptienne
Anderssprachiger Titel: Für die Ägypterin
Ausführende: Ensemble Musical de Paris
Länge: 03:22 min
Label: Varese Sarabande VSD 5294

Komponist/Komponistin: Oscar Straus/1870 - 1954
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Robert Bodanzky
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Friedrich Thelen
Album: OSCAR STRAUS: DER LETZTE WALZER und andere
Titel: Es gibt Dinge, die muß man vergessen / Lied aus der Operette "Rund um die Liebe"
Solist/Solistin: Rudolf Schock /Tenor
Orchester: Berliner Symphoniker
Leitung: Robert Stolz
Länge: 01:15 min
Label: Eurodisc GD 69022

Komponist/Komponistin: Ahmed Gallab
Album: Mean Love
Titel: How We Be
Ausführende: Sinkane
Länge: 03:28 min
Label: City Slang 50068P

Komponist/Komponistin: Ahmed Gallab
Album: Mean Love
Titel: Galley Boys
Ausführende: Sinkane
Länge: 00:28 min
Label: City Slang 50068P

Komponist/Komponistin: Ahmed Gallab
Album: Mean Love
Titel: Moonstruck
Ausführende: Sinkane
Länge: 02:58 min
Label: City Slang 50068P

Komponist/Komponistin: Ahmed Gallab
Album: Mean Love
Titel: New Name
Ausführende: Sinkane
Länge: 03:03 min
Label: City Slang 50068P

Sendereihe