Dimensionen

Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

INTERNATIONALES JAHR DER KRISTALLOGRAPHIE 2014
Die diamantene Dienerin (2)
Eine kleine Wertschätzung der Kristallographie
Gestaltung: Armin Stadler

1964 erhielt Dorothy Hodgkin für ihre Aufklärung der molekularen Struktur des Vitamins B 12 und des Penicillins den Chemienobelpreis. Auch die britische Biochemikerin hatte in ihrem Labor auf die Erfindung Max von Laues zurückgegriffen: Die Röntgenkristallografie. In der Folge bewährte sich das Verfahren zur Erforschung "lebender Materie", beispielsweise bei der Entschlüsselung der DNS-Struktur. - In den vergangenen 50 Jahren konnten die Wissenschaftler die Kristallstrukturen von über 90 Tausend Proteinen, Nukleinsäuren und andere Biomoleküle aufgeklärt. Aus der modernen Biologie und Medizin ist die Kristallographie inzwischen nicht mehr wegzudenken. Sie spielt eine unterstützende Rolle bei der Entwicklung spezieller Nutzpflanzen, beim Kampf gegen die zunehmende Resistenz von Bakterien, bei der Qualitätskontrolle von pharmazeutischen Wirkstoffe, Arzneimitteln und Medikamenten.

Sendereihe