Journal-Panorama

Nach dem Florianiprinzip: Flüchtlingsunterbringung in Österreich
Gestaltung: Cornelia Krebs

Die hektische Suche nach Quartieren für Flüchtlinge geht weiter. Vielerorts wehrt man sich mit Händen und Füßen dagegen, Platz für die vor dem Krieg in Syrien Geflüchteten zu schaffen.

Doch täglich kommen mehr als 100 Asylsuchende in Traiskirchen an, und die Kapazitäten in Polizei-Turn- und Speisesälen sind bald erschöpft. Was also tun? Es gibt Privatinitiativen von Menschen, die gerne Flüchtlingsunterkünfte zur Verfügung stellen wollen, die aber von Gemeindevertretern daran gehindert werden. Ein Lokalaugenschein in Kärnten, Salzburg und im Burgenland.

Sendereihe