Radiogeschichten

"Pierrot". Von Guy de Maupassant. Aus dem Französischen von Georg von der Vring. Es liest Karl Menrad. Gestaltung: Julia Zarbach

Madame Lefèvre lebt mit ihrem Dienstmädchen in einem kleinen Haus in der Normandie. Der Schreck ist groß, als ihnen eines Nachts ein Dutzend Zwiebelpflanzen gestohlen werden. Zur eigenen Sicherheit soll ein Hund angeschafft werden - Pierrot, eine kleine, hässliche aber liebenswerte Promenadenmischung. Doch als man erfährt, dass für Pierrot Hundesteuer zu entrichten ist, schwindet die Freude am Vierbeiner.

Guy de Maupassant, geboren 1850 auf Schloss Miromesnil in der Normandie, arbeitete nach einem abgebrochenen Jurastudium als Beamter in Paris. Gleichzeitig begann er mit ersten literarischen Arbeiten. Sein psychischer Zustand verschlechterte sich, bis er schließlich in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden musste. Er starb 1892 in Paris.

Service

Guy de Maupassant, "Pierrot" aus "Das Haus Tellier", Diogenes Verlag, 2012

Sendereihe