Da capo: Im Gespräch

Da capo: Im Gespräch

"Ich bin ein amerikanischer Exzentriker". Renata Schmidtkunz spricht mit dem Schriftsteller T. C. Boyle

Das Schöne an seinem Beruf des Schriftstellers sei es, dass er aus allem, was er ergründen möchte, einen Roman machen kann. Und so entstanden in den vergangenen 30 Jahren über 60 Kurzgeschichten und 15 Romane, darunter "Wassermusik", "America", "Die Frauen" und "Dr. Sex". Bücher, in denen er sich mit Fremdenhass, Umweltzerstörung, historischen Figuren und Einzelgänger/innen auseinandersetzt.

Zuletzt erschien 2015 der Roman "Hart auf hart": Böse und witzig beschreibt er die dunklen Seiten des amerikanischen Traums anhand von zwei Außenseitern, die den Widerstand gegen die Welt, wie sie ist, todernst meinen.

Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz spricht T. C. Boyle, der eigentlich Musik studierte und Musiker werden wollte, über seine Wahrnehmung der Welt, den Globalisierungswahnsinn, die Skurrilität des menschlichen Lebens und seine Liebe zur Literatur.

Service

T.C. Boyle, "Hart auf hart", Roman, Titel der amerikanischen Originalausgabe "The Harder They Come", aus dem Englischen übersetzt von Dirk van Gunsteren, Carl Hanser Verlag München, 2015

T.C. Boyle , "Wassermusik", Roman, Titel der amerikanischen Originalausgabe "Water Music" (1982), Neuübersetzung ins Deutsche von Dirk van Gunsteren, Carl Hanser Verlag München, 2014

T. C. Boyle, "San Miguel", Roman, aus dem Englischen übersetzt von Dirk van Gunsteren, Carl Hanser Verlag München, 2013

T.C. Boyle, "Wenn das Schlachten vorbei ist", Roman, Titel der amerikanischen Originalausgabe "When The Killing's Done", aus dem Englischen übersetzt von Dirk van Gunsteren, Carl Hanser Verlag München, 2012

T.C. Boyle, "Die Frauen", Roman, Titel der amerikanischen Originalausgabe "The Women", aus dem Englischen übersetzt von Kathrin Razum und Dirk van Gunsteren, Carl Hanser Verlag München, 2009

Sendereihe

Gestaltung