Klassik-Treffpunkt

Ö1 Klassik-Treffpunkt

Live aus dem RadioCafe. Gast: Pieter Wispelwey. Präsentation: Albert Hosp

Nach Solo-Recitals in Salzburg und Amsterdam ist Pieter Wispelwey heute mit den Cello-Suiten von Johann Sebastian Bach im Konzerthaus in Wien zu hören und vormittags im "Ö1 Klassik-Treffpunkt" im Gespräch mit Albert Hosp.

Pieter Wispelwey wurde 1962 in Haarlem geboren und studierte in Amsterdam Cello bei Dicky Boeke und Anner Bylsma sowie später bei Paul Katz (USA) und William Pleeth (GB). 1990 nahm der Musiker die sechs Cello-Suiten von Bach auf und wurde für diese Einspielung als erster Cellist (und bisher einziger) 1992 mit dem Niederländischen Musikpreis ausgezeichnet. 1997 erhielt er zudem den belgischen Pressepreis als "Musiker des Jahres".

Das Cellospiel Pieter Wispelweys zeichnet sich - neben seiner außergewöhnlichen technischen Meisterschaft - durch einen sehr persönlichen Interpretationsansatz aus. Als einer der ersten Cellisten seiner Generation widmet er sich sowohl der historischen Aufführungspraxis als auch der Interpretation der jüngsten Celloliteratur. Sein Repertoire reicht dementsprechend von J. S. Bach bis Elliott Carter und ausgehend von einer eigens für den Concertgebouw in Amsterdam konzipierten Konzertreihe führen ihn Solokonzerte regelmäßig in die wichtigsten Konzertsäle und Metropolen der Welt.

Wispelweys umfangreiche Diskografie bei den Labeln Channel Classics und Onyx umfasst mehr als 30 Titel, von denen sechs maßgebliche internationale Auszeichnungen erhielten. Seine zweite Einspielung der sechs Solosuiten von Bach erhielt gleich drei Preise: "Diapason d'or", "choc de la musique" und den "Gramophone's Editor's choice".

Ausschnitte aus den preisgekrönten Einspielungen sind im "Klassik-Treffpunkt" genauso garantiert wie interessante Gespräche zwischen Gestalter Albert Hosp und seinem Gast Pieter Wispelwey, live in Ö1 und im RadioCafe.

Service

CD der Woche:

"Spirit, Strenght & Sorrow"
Settings of Stabat Mater
Alissa Firsova, Claudio Casciolini, Domenico Scarlatti u.a.
The Sixteen
COR16127

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Sofia Gubaidulina/geb.1931
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Franz von Assisi/1181 od. 82 - 1226
Titel: The Canticle of the sun (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Chor: Collegium Vocale Gent
Choreinstudierung: Daniel Reuss
Ausführende: Prometheus Ensemble /Mitglieder
Ausführender/Ausführende: Carlo Willems /Percussion
Ausführender/Ausführende: Marc Dufour /Percussion
Ausführender/Ausführende: Piet Kuijken /Celesta
Länge: 01:53 min
Label: CHANNEL Classics CCS SA 20904

Komponist/Komponistin: Peter Iljitsch Tschaikowsky/1840 - 1893
Titel: Variationen über ein Rokoko Thema für Violoncello und Orchester op.33 / daraus: Variazione I. Tempo del Tema
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Orchester: Musikkollegium Winterthur
Leitung: Jonathan Morton
Länge: 00:58 min
Label: EPR Classic

Komponist/Komponistin: Alissa Firsova
Titel: Stabat Mater (Ausschnitt)
Chor: The Sixteen
Choreinstudierung: Harry Christophers
Länge: 03:21 min
Label: COR16127

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Titel: Sonate für Violine und Klavier in g-moll DV 408 / daraus: Menuetto - 3.Satz
Solist/Solistin: Paolo Giacometti / Klavier
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Länge: 02:27 min
Label: ONYX

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Titel: Fantasie für Violine und Klavier in C-Dur op.posth.159 DV 934 / daraus: Andante molto (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Paolo Giacometti / Klavier
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Länge: 03:09 min
Label: ONYX

Komponist/Komponistin: Johannes Brahms
Titel: Sonate für Violincello und Klavier (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Paolo Giacometti / Klavier
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Länge: 02:54 min
Label: ONYX

Komponist/Komponistin: Johannes Brahms/1833 - 1897
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Ludwig Tieck/1773 - 1853
Titel: DIE SCHÖNE MAGELONE op.33 / daraus: Nr.1 Keinen hat es noch gereut
Solist/Solistin: Dietrich Fischer Dieskau /Bariton
Solist/Solistin: Svjatoslav Richter /Klavier
Länge: 04:00 min
Label: EMI CMS 7648202

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Titel: Suite für Violoncello solo Nr.1 in G-Dur BWV 1007 / daraus: Prelude - 1.Satz (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Länge: 00:45 min
Label: Channel Classics CCS 12298 (2

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685-1750
Titel: Suite für Violoncello Nr.1 in G-Dur BWV 1007 / daraus: Prelude - 1.Satz (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Länge: 02:09 min
Label: Evil Penguin Records Classic

Komponist/Komponistin: Johann Sebastian Bach/1685-1750
Titel: Suite für Violoncello Nr.2 in d-moll BWV 1008 / daraus: Menuet I & II - 5.Satz
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Länge: 02:48 min
Label: Evil Penguin Records Classic

Komponist/Komponistin: Igor Strawinsky/1882 - 1971
Bearbeiter/Bearbeiterin: B. Wallfisch /Arrangemenet
Titel: Suite Italienne für Violine und Klavier / daraus: Tarantella - 3.Satz
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Orchester: Musikkollegium Winterthur
Leitung: Jonathan Morton
Länge: 02:24 min
Label: EPR Classic

Komponist/Komponistin: Claudio Casciolini
Titel: Stabat Mater (Ausschnitt)
Chor: The Sixteen
Choreinstudierung: Harry Christophers
Länge: 02:45 min
Label: COR16127

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Titel: Quartett für Streicher Nr.1 in Es-Dur op.125 DV 87 / daraus: Allegro moderato - 1.Satz (Ausschnitt)
Ausführende: Quatuor Mosaiques
Ausführender/Ausführende: Erich Höbarth /Violine
Ausführender/Ausführende: Andrea Bischof /Violine
Ausführender/Ausführende: Anita Mitterer /Viola
Ausführender/Ausführende: Christophe Coin /Violoncello
Länge: 03:28 min
Label: Auvidis E 8580

Komponist/Komponistin: Sergei Prokofieff/1891-1953
Titel: Sonate für Violoncello und Klavier in C-Dur, op.119 / daraus: Andante grave - 1.Satz (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Solist/Solistin: Dejan Lazic /Klavier
Länge: 03:40 min
Label: Channel Classics CCS SA 20003

Komponist/Komponistin: Antonin Dvorak/1841 - 1904
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester in h-moll op.104 / daraus: Finale, Allegro moderato - 3.Satz (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Pieter Wispelwey /Violoncello
Orchester: Budapest Festival Orchestra
Leitung: Ivan Fischer
Länge: 04:45 min
Label: Channel Classics CCS SA 25807

weiteren Inhalt einblenden