Saldo - das Wirtschaftsmagazin

Nicht Mitleid, sondern eine Chance - Was Flüchtlinge brauchen
Gestaltung: Barbara Battisti und Astrid Petermann, Moderation: Ernst Weinisch

Europa und Österreich stehen in diesen Tagen und Wochen vor einer historischen Ausnahmesituation und Herausforderung: Tausende Menschen aus den Krisenregionen in Syrien, Afghanistan oder dem Irak sind auf dem Weg nach Europa, wo sie sich ein Leben in Sicherheit erhoffen.

In der EU ist es noch nicht gelungen, sich auf eine gemeinsame politische Linie zu einigen, wie und wo man die Flüchtlinge unterbringen könnte. Die Zivilgesellschaft packt unterdessen an, die Menschen reagieren mit großer Hilfsbereitschaft, aber viele machen sich auch Sorgen, wie die Flüchtlinge in unsere Gesellschaft und Wirtschaft integriert werden können.

Österreich hat schon einmal eine ähnliche Flüchtlingswelle erlebt, in den 1990er Jahren, als das ehemalige Jugoslawien zerfallen ist und ebenfalls Tausende Männer, Frauen und Kinder vor dem Krieg in ihrer Heimat zu uns geflüchtet sind.
Wie ist es damals gelungen, die Flüchtlingswelle zu verkraften? Was können wir heute daraus lernen - und wo liegen die größten Unterschiede zur aktuellen Situation?

Astrid Petermann und Barbara Battisti haben nachgefragt, bei Experten und Betroffenen.

Service

Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen
Gudrun Biffl, Donau Universität Krems
Verein Wirtschaft für Integration
Sozialministerium
Eco Austria - Institut für Wirtschaftsforschung
Sanja Turkovic
Ali Mahlodji

Sendereihe

Gestaltung