Wissen aktuell

Wissen aktuell

1. Ernährung für ältere Menschen
2. Horn von Afrika könnte trockener werden
3. Diskussion um "Haus der Geschichte

1. Ernährung für ältere Menschen

Essen ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch des Alters: das Alter bringt Veränderungen mit sich - was den Geschmackssinn anlangt, aber natürlich auch den Körper als Ganzes: man wird gebrechlicher, baut Muskelmasse ab. Und das bedeutet: das Essen von hochaltrigen Damen und Herren (ab 75 Jahren) sollte besonders sorgsam gewählt werden - damit sie all die Nährstoffe bekommen, die sie auch brauchen.
Gestaltung: Gudrun Stindl
Mit: Monika Lechleitner, Primaria der Internen Abteilung am LKH Hochzirl und neue Präsidentin der Österreichischen Diabetesgesellschaft


2. Horn von Afrika könnte trockener werden

Das Horn von Afrika wird trockener werden - durch den Klimawandel; das besagt eine Studie im Magazin "science"; die Autorinnen schließen das aus den vergangenen 2000 Jahren - nämlich anhand von Bodenproben, in denen Reste mariner Einzeller stecken. Zurück in die Zukunft der afrikanischen Region mit Somalia, Äthiopien, Dschibuti und Eritrea: die aktuelle US-Studie sieht eine trockene Zukunft - im Gegensatz zu anderen Modellen, wie die Autorinnen selbst schreiben; denn andere Studien gingen davon aus, dass es künftig eher mehr Regen in der Krisen-Region geben könnte.
Diverse Klima-Studien der vergangenen Jahre hat übrigens science.ORF.at.


3. Diskussion um "Haus der Geschichte

Auf science.ORF.at finden Sie mehrere Gastbeiträge zum diskutierten "Haus der Geschichte" in Österreich - heute ein skeptischer Beitrag: der Historiker Michael Hochedlinger befürchtet, dass das geplante Museum am Wiener Heldenplatz in einen "Moralismus" verfallen könnte.
Veranstaltung: Braucht Österreich ein neues historisches Museum ("Haus der Geschichte") - und wenn ja, was für eines?
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Theatersaal, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien
12.10.2015 8:30-19:30 Uhr


4. Sommerkinder sind ein bisschen größer

Der Monat, in dem man geboren ist, kann das spätere Leben stärker beeinflussen als bisher gedacht, berichten britische Mediziner. Denn Sommerkinder werden als Erwachsene größer als in Frühling, Herbst und Winter Geborene. Wie sich die Forscher das erklären, berichtet heute auch science.ORF.at.
Gestaltung: Elke Ziegler


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe