Radiokolleg

Radiokolleg - Immaterielles Kulturerbe in Österreich

Ein Verzeichnis der Vielfalt (4). Gestaltung: Judith Brandner

Eine überlebensgroße Figur - 6,2 Meter groß und 105 kg schwer - wird unter reger Anteilnahme der Bevölkerung durch Tamsweg getragen: Der Samson, ein alttestamentarischer Richter. Auf dem Kopf trägt er einen Helm, sein Gesicht ist von einem dichten schwarzen Bart umrahmt. Seine Uniform ziert eine leuchtend rote Schärpe, in der Rechten trägt er eine Hellebarde, in der Linken einen Eselskieferknochen. Mit einem solchen soll Samson einst tausend Philister erschlagen haben. Der Brauch des Samsontragens, der auf die Barockzeit zurückgeht, ist in Österreich nur im Salzburger Lungau und in zwei steirischen Gemeinden beheimatet. Dort ist er fixer Bestandteil des regionalen Brauchtumskalenders. Viele Mythen, Legenden und Vermutungen ranken sich um die Riesenfigur. Fest steht, dass der Mann im hohlen Inneren, der den Riesen auf den Schultern balanciert und ihn sogar zum Tanzen bringt, überaus geschickt und kräftig sein muss. 2010 wurde diese Tradition auf die Liste des Immateriellen Kulturerbes Österreichs aufgenommen. Auf dieser Liste, die zur Anerkennung als Immaterielles Weltkulturerbe der UNESCO erstellt wird, finden sich mündlich überlieferte Traditionen und Ausdrucksformen, darstellende Künste, das Wissen und die Praktiken in Bezug auf die Natur und das Universum, gesellschaftliche Praktiken, Rituale und Feste sowie traditionelle Handwerkstechniken.

Uralt ist etwa die Tradition der Falknerei, der Kunst, mit Vögeln zu jagen -die zum Bereich "Umgang mit der Natur gehört". Sie ist nicht nur eine der ältesten Jagdarten überhaupt, sondern gilt auch als tiergerecht und tierschutzkonform. Neben der Jagd dient die Falknerei der Nachzucht von Greifvögeln. Als Motiv fand sie Eingang in Literatur, Musik oder Malerei. Als traditionelle Handwerkstechnik genießt die Lesachtaler Brotherstellung den Schutz der UNESCO. Traditionelles Wissen über den Getreideanbau und die Korngewinnung in einer Kärntner Bergbauernregion, bis hin zu speziellen Dialektausdrücken oder Ritualen rund um das Brot machen die Besonderheit dieses Elements aus.

In dieser Radiokolleg-Langzeitreihe werden Traditionen vorgestellt, die sich auf der Österreich-Liste des Immateriellen Kulturerbes finden.

Service

UNESCO

Brot:
Eiko Funada: Brot, Teil des Lebens. Mit Hausrezepten aus dem Lesachtal. Mitteldeutscher Verlag
Lesachtaler Dorf- und Brotfest
Projekt Brotzeit - Lesachtaler Brot im intergenerationellen Dialog/Sparkling Science Call 2014 des BMWF

Samsontragen im Lungau / Murauer Bürgergarde:
Lungauer Volkskultur
Natalie Frieß, Erhard Maroschek: Nach altem Brauch in der Steiermark. Die Geschichte der Murauer Bürgergarde, VMM1994

Falknerei:
Österreichischer Falknerbund
Falknerei und Greifvogelzentrum
Onlinekatalog der ÖNB: The Art Of Falconry, Friedrich von Hohenstauffen. Stanford University Press
Helen Macdonald: H is for Hawk, 2014

Sendereihe