Dimensionen

Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

"100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie" (Folge 4).
Strings oder Schleifen? Eine Studiodiskussion zur Symbiose von Relativitätstheorie und Quantenmechanik.
Moderation: Armin Stadler

Zwei Theorien haben die Physiker/innen im 20. Jahrhundert entwickelt, um zu beschreiben, wie die Welt im ganz Großen und im Allerkleinsten funktioniert: Relativitätstheorie (ART) und Quantenmechanik (QM). Während die erste die im All dominierende Schwerkraft behandelt, beschreibt die zweite die beiden Kräfte im Atomkern und den Elektromagnetismus. Während mit der ART also das Universum als Ganzes modelliert werden kann, ermöglicht die QM eine mikroskopische Beschreibung der Materie, die im Universum enthalten ist.
Beide Theorien sind heute experimentell bestens bestätigt. Das Problem ist bloß: Sie passen nicht zusammen. Deshalb fahnden Physiker/innen seit Jahrzehnten nach einer vereinheitlichten Theorie der Physik - bisher erfolglos. Vor allem die Formulierung einer Quantentheorie der Schwerkraft will ihnen nicht gelingen. Inzwischen haben sie sich bei ihrer Gralssuche in String- und Schleifenquantentheoretiker/innen separiert. Während die einen mit aufgerollten Miniaturfäden und einer 10-dimensionalen Welt hantieren, basteln die anderen an einer körnigen Raumzeit, die selbst aus kleinsten Quanten besteht.
Zwei Vertreter dieser Theorien diskutieren im Studio ihre Lösungsansätze für das größte Problem der Physik, das zu Beginn des 21. Jahrhundert noch immer ungelöst ist.

Sendereihe