Radiokolleg

Radiokolleg - Vom Recycling zum Upcycling

Wie aus Müllgut Wertvolles entsteht (2). Gestaltung: Ilse Huber

Altes muss raus, Neues muss rein. Diese Maxime beherrscht schon lange die Köpfe der Menschen und sie dringt in alle Lebensbereiche: Wohnen, Arbeiten, Freizeit. In der westlichen Welt fallen bereits mehr als eineinhalb Tonnen Müll pro Person und Jahr an. Ob Baustoffe, Lebensmittel und Textilien, Glas oder andere Materialien - irgendwann landen die Dinge auf der Deponie. Oder auch nicht. Denn eine stetig steigende Anzahl von Menschen will nicht mehr zusehen, wie natürliche Ressourcen verschwendet und Gesellschaften zum Wegwerfen von funktionstüchtigen Gegenständen verdammt werden.

Mitte der 1990er Jahre beginnt sich ein neuer Begriff durchzusetzen: Upcycling. Alte Autoreifen werden zu Schuhsohlen, LKW Planen zu Taschen, Paletten zu Möbel, Abbruchhäuser zu Ausstellungsräumlichkeiten oder sogar Grenzwachtürme zu Aussichtsplattformen. Dimensionen und Maßstäbe variieren genauso wie die Ideen zur Verwertung von Gegenständen. Diese Art der Metamorphose untersucht Ilse Huber in ihrer Serie Vom Recycling zum Upcycling.

Service

U.S. Green Building Council
MARCH GUT Industrial Design OG
Palettenhaus
Freitag
Die Umweltberatung
48erTandler, Wiener Altwarenmarkt
New Design University, Privatuniversität St. Pölten
Klamottenkunst
1.Teil, Musik: Silbermond "Leichtes Gepäck", 2015
Buch: Beate Walther "Upcycling im Garten", Ulmer Verlag 2015

Sendereihe