Gedanken für den Tag

von Ludwig Laher, Schriftsteller. "Beim Wort genommen". Gestaltung: Alexandra Mantler

Der Großmutter wurde manchmal ganz entrisch, etwa wenn der Sturm in der Nacht an den Balken des alten Holzhauses rüttelte und sie zum Ächzen brachte oder wenn das Hochwasser lautlos stieg und stieg. ‚Entrisch' leitet sich vom mittelhochdeutschen ‚jenent' ab und ist mit dem englischen ‚beyond' verwandt.

Noch heute bedeutet ‚ent' im verschwindenden Dialekt weiter Teile des Landes ‚drüben', und ‚entrisch' beschreibt das unangenehme Gefühl, von etwas irgendwie Jenseitigem angeweht zu werden. Mundartwörterbücher versuchen, seinen Inhalt mit ‚geheimnisvoll gruselig' einzufangen, aber wie bei so vielen Wörtern kommt man seinen Schattierungen mit dieser Umschreibung nicht wirklich bei.

Wem entrisch wird, der ist zumeist auf sich allein gestellt, kann sich nicht austauschen zu dem, was da vorgeht und bedrohlich wirkt. Dass sich keine vernünftige Erklärung dafür finden ließe, ist weniger ein Kriterium des Entrischen als die Gewissheit, dass alles nach eigenen, vom Menschen letztlich unbeeinflussbaren Gesetzmäßigkeiten abläuft.

"Die entern Gründ', diese Formulierung kann ganz profan Wiens Vorstädte bezeichnen, aber auch den Ort der Toten, ob sie nun drüben weiter wesen mögen oder nicht. Ein poetisches Bild, will mir scheinen, unaufgeregt, ein wenig im Nebel, jedenfalls ohne himmlische Heerscharen und kleingeistig fixiert. Mir wurde nie entrisch, wenn der Großmutter entrisch wurde, das mag daran liegen, dass mir das Offene, Fragezeichenbehaftete schon damals angenehm war, während es ihr bisweilen in die Glieder fuhr.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Titel: GFT 160713 Gedanken für den Tag / Ludwig Laher
Länge: 03:49 min

Komponist/Komponistin: Joseph Lanner/1801 - 1843
Album: OLD VIENNA DANCES / ALT WIENER TÄNZE - Paul Angerer
Titel: Mitternachtswalzer op.8
Orchester: Orchester der Wiener Volksoper
Leitung: Paul Angerer
Länge: 02:00 min
Label: Tuxedo Music/Preiser TUXCD 102

weiteren Inhalt einblenden