Radiokolleg

Radiokolleg - Österreichische Musikschaffende in Los Angeles

Arbeiten und leben in der Stadt der Engel (2). Gestaltung: Stefan Höfel

Menschen aus über 140 Ländern leben in Los Angeles - darunter auch einige Österreicher, die in der Musikindustrie tätig sind.

Der aus Wien stammende Komponist und Musikproduzent Peter Wolf wurde mehrfach für einen Grammy nominiert und lebt bereits seit Ende der 1960er in den USA. Wolf hat mit Frank Zappa, The Who oder Carlos Santana zusammengearbeitet und über 230 Millionen Tonträger verkauft.

Vor wenigen Monaten, direkt nach seinem Studium, hat es Jakob Rabitsch nach Los Angeles gezogen. Er versucht als Musiker und Komponist Fuß zu fassen. Der Gitarrist Alex Machacek ist im Bereich des Jazz & Fusion zu Hause, Gernot Wolfgang arbeitet als Komponist zeitgenössischer Musik und Gerrit Wunder hat als Filmmusikkomponist unter anderem mit Mike Post am Soundtrack für die US-Serie "Law & Order" gearbeitet. Der frühere Wiener Sängerknabe Edwin Wendler arbeitet als Filmmusikkomponist in Los Angeles und auch Gerrit Kinkel ist in dieser Branche tätig: Der Vorarlberger komponiert Musik für Filmtrailer. Zudem arbeitet er im Bereich des Pop und Jazz mit Künstlerinnen und Künstlern wie Arturo Sandoval, Chris Botti, Pink und Cher zusammen.

Leben und arbeiten in Los Angeles - oder doch eher arbeiten und leben?
Business wird in dieser Stadt großgeschrieben. Denn selbst der Los Angeles Coroner - die Gerichtsmedizin - hat einen eigenen "gift-shop"...

1781 ließen sich 44 Siedler an einem Ort nieder, den sie "El Pueblo de la Reina de Los Ángeles" nannten - heute heißt diese Weltstadt Los Angeles. Es leben vier Millionen Menschen in der "Stadt der Engel" und über 45 Millionen Tourist/innen besuchen sie jährlich.

Die Filmindustrie ließ sich ab 1912 in Hollywood nieder. Nicht etwa wegen des Wetters, sondern vielmehr wegen Thomas Alva Edison. Der amerikanische Erfinder und Geschäftsmann hatte zahlreiche Patente, die für die Erstellung von Filmen notwendig waren, auf sich angemeldet. Aus Angst davor von Edison verklagt zu werden, verlagerte sich die Filmindustrie von New Jersey an die Westküste. Der heute so berühmte Hollywoodschriftzug war ursprünglich ein Werbeplakat eines Bauträgers und bestand aus mehr Buchstaben: "Hollywoodland".

Im Schatten dieser großen Filmindustrie entstand die ebenfalls sehr gewichtige, in Los Angeles ansässige, Musikindustrie. Die enge Verbindung zeigt sich unter anderem darin, dass das berühmte Gebäude des Musiklabels und -studios Capitol-Records seit 1956 von der Spitze ihres Gebäudes per Lichtsignal "H-O-L-L-Y-W-O-O-D" morst.

Rund 129.000 Personen haben 2011 in den Bereichen Musikproduktion, Komposition und im Konzertsektor in Los Angeles gearbeitet. 44.000 davon als Angestellte und 85.000 selbstständig. Der größte Teil der international erfolgreichen Veröffentlichungen im Musikbereich wird derzeit in Los Angeles produziert.

Die Fluktuation, vor allem an jungen Leuten, die es in Hollywood "schaffen wollen" ist extrem hoch. Viele müssen bereits nach wenigen Wochen ihren Traum vom internationalen Durchbruch begraben und Los Angeles verlassen.

Service

Wolf-Millesi Productions
Alex Machacek
Erwin Wendler
Gerrit Kinkel Productions
Gerrit Wunder
Gernot Wolfgang
JoséAntonio W. Danner
Mike Post

Sendereihe