Ö1 bis zwei

Ö1 bis zwei

mit Mirjam Jessa. Gershwin in Hollywood. John Wilson rekonstruiert den Goldenen Klang von MGM

An verregneten Wochenenden in Decken gekuschelt alte Hollywood-Musikfilme im Fernsehen ansehen - viele teilen diese Erinnerung. Auch der Dirigent und Arrangeur John Wilson hat als Kind in der englischen Provinz sonntags fasziniert Fred Astaire und Ginger Rogers zugesehen und sich in diese alten MGM-Filmmusicals verliebt. Nur ihn hat diese Faszination nie verlassen.

Er gründet mit nur 22 Jahren, nach seinem Kompositions- und Orchesterleitungsstudium am Royal College of Music in London, sein eigenes Orchester und sie spezialisieren sich auf den spezifischen Klang des legendären MGM Studio Orchesters und seine unverwechselbaren Arrangements. Dazu muss Wilson zum musikalischen Meisterdetektiv werden, denn die Originalpartituren sind zerstört, geschreddert und zum Golfplatz aufgeschüttet (kein Scherz!).

Das Rezept für den einzigartigen Klang des Metro-Goldwyn-Mayer-Orchesters definiert John Wilson so: Man nehme ein erstklassiges Tanzorchester mit vielen Blechbläsern, die einen "goldenen Ton" erzeugen, füge - Zitat - "Myriaden" von Holzbläsern hinzu und eine relativ kleine, aber virtuose Streichergruppe. Denn die Annahme, dass der bombastische MGM-Sound auf besonders vielen Streichern beruhe, sei ein Mythos, so Wilson. Die berühmte Ouvertüre zu "Vom Winde verweht" wurde mit nur acht ersten Geigen gespielt!

Das aktuelle Album des John Wilson Orchesters widmet sich ausschließlich Gershwin-Verfilmungen, dabei waren George und sein die Texte beisteuernder Bruder Ira vorerst in der Traumfabrik gar nicht gefragt. Denn sie hatten gerade eine veritable Oper verfasst, "Porgy and Bess". Für die kommerziellen, auf leichte Kost setzenden Hollywood-Produzenten klang das bedrohlich nach Kassengift. Gershwin telegraphierte 1936 an seinen Agenten: "Rumours about highbrow music ridiculous - Stop - Am out to write hits".

Und so birgt dieses Live-Album "Gershwin in Hollywood" neben vielen Hits in ihren penibel rekonstruierten Original-Arrangements auch echte Raritäten wie die ausladende Ouvertüre zum frühen Biopic "Rhapsody in Blue" (1945) oder eine Art frühen Musikclip "Artie Shaw's Symphony of Swing" (1939). Die Hauptrollen spielen aber das exzellente Orchester und die enthusiastische Atmosphäre in der Royal Albert Hall. Tadellos auch die beiden Gesangssolisten Louise Dearman und Matthew Ford. Aber man träumt hier trotzdem von charismatischen Stars, die über dieselbe Strahlkraft verfügen wie die Musik.

Service

Das Forum zur Sendung finden Sie am Fuß der Sendereihenseite von Ö1 bis zwei

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Urheber/Urheberin: George Gershwin/1898 - 1937
Jerry Gray/Arr.
John Wilson/Rekonstruktion
Titel: GERSHWIN IN HOLLYWOOD
Oh Lady, be good! (aus: Artie Shaw's "Symphony of Swing")
Ausführender/Ausführende: John Wilson Orchestra
John Wilson/Leitung
Länge: 03:30 min
Label: 0825646493739 Warner Classics

Urheber/Urheberin: Claude Debussy
Titel: DEBUSSY RAVEL
Petite Suite
En bateau
Ausführender/Ausführende: Orchestre de Chambre Paris
Thomas Zehetmair/Leitung
Länge: 03:40 min
Label: V5345 Naive/Lotus

Komponist/Komponistin: George Gershwin/1898 - 1937
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Ira Gershwin/1896 - 1983
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Buddy De Sylva/1895 - 1950
Gesamttitel: AN AMERICAN IN PARIS / Original Filmmusik
Titel: 2. Love is here to stay
Ausführende: Original Filmbesetzung
Orchester: MGM Studio Orchestra
Leitung: Johnny Green
Solist/Solistin: Gene Kelly /Gesang - Jerry Mulligan
Solist/Solistin: Georges Guetary /Gesang - Henri Baurel
Länge: 02:45 min
Label: CBS CD 70286

Titel: AN AMERICAN IN PARIS (1951)
Medley: Oh Lady, be good/'S Wonderful
Ausführender/Ausführende: MGM Studio Orchestra
Länge: 01:57 min
Label: 88697638352 Sony Classical

Urheber/Urheberin: George Gershwin/1898 - 1937
Ira Gershwin (1896 - 1983)
Leo Arnaud, Conrad Salinger/Arr.
Andrew Cottee/Rekonstruktion
Titel: GERSHWIN IN HOLLYWOOD
Strike Up The Band
Ausführender/Ausführende: Louise Dearman/Ges.
Matthew Ford/Ges.
John Wilson Orchestra
John Wilson/Leitung
Länge: 04:00 min
Label: 0825646493739 Warner Classics

Urheber/Urheberin: Claude Debussy
Titel: DEBUSSY RAVEL
Danse (Tarantelle styrinne)
Ausführender/Ausführende: Orchestre de Chambre Paris
Thomas Zehetmair/Leitung
Länge: 05:23 min
Label: V5345 Naive/Lotus

Urheber/Urheberin: George Gershwin/1898 - 1937
Ira Gershwin (1896 - 1983)
Ray Heindorf/Arr.
Titel: GERSHWIN IN HOLLYWOOD
Ouverture (zum Film: "Rhapsody in Blue" 1945)
Ausführender/Ausführende: John Wilson Orchestra
John Wilson/Leitung
Länge: 10:40 min
Label: 0825646493739 Warner Classics

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Gesamttitel: Märsche DV 733 - Marches militaires für Klavier zu vier Händen op.51
Titel: Militärmarsch Nr.3 in Es-Dur : Allegro moderato
Solist/Solistin: Paul Badura Skoda /Klavier
Solist/Solistin: Jörg Demus /Klavier
Länge: 05:33 min
Label: Peters

Urheber/Urheberin: George Gershwin/1898 - 1937
Ira Gershwin (1896 - 1983)
Herbert Spencer, Ford Livingston, Robert Russell Bennett/Arr.
Titel: GERSHWIN IN HOLLYWOOD
Shall we dance
Ausführender/Ausführende: Matthew Ford/Ges.
John Wilson Orchestra
John Wilson/Leitung
Länge: 03:40 min
Label: 0825646493739 Warner Classics

weiteren Inhalt einblenden