Leporello

"Goodbye Wittgenstein" im Atelierhaus Salzamt Linz
Das "Freischwimmer Festival 2016"

"Goodbye Wittgenstein" im Atelierhaus Salzamt Linz

Noch bis 9. Dezember 2016 ist im Linzer Atelierhaus Salzamt die Ausstellung "Goodbye Wittgenstein" zu besichtigen. Der zweite Teil eines internationalen Austauschprojekts zwischen Linz und der nordenglischen Stadt Birmingham, bei dem sich Künstlerinnen und Künstler aus beiden Städten auf die Spuren der romantischen Beziehung des Philosophen Ludwig Wittgenstein mit seinem Studienfreund, dem jung verstorbenen Mathematiker David Hume Pinsent, als auch den 1913 großteils in Birmingham entstandenen "Notes on Logic", einer Vorstudie zu Wittgensteins Hauptwerk dem "Tractatus logico-philosophicus", geheftet haben.- Gestaltung: Roman Tschiedl


Das "Freischwimmer Festival 2016"

Die in Wien lebende, spanischstämmige Künstlerin Veza Fernández ist Performerin einer jungen Generation von Theater. Sie und ihre Kollegen bedienen sich in der oft überfordernden Menge medialer Bilderwelten ganz bewusst auch unterschiedlichster performativer Formate und Genres. Veza Fernández' Stück "The father care piece piece" oder zu Deutsch "keine angst, papa spielt theater!" ist kommenden Freitag und Samstag im Wiener Brut im Rahmen des "Freischwimmer Festivals" zu sehen. Ausgehend vom Festivalthema "Family Affairs" hat sich Fernández in ihrem Stück mit Vaterfiguren auseinandergesetzt und dafür mit drei etablierten Künstlern gearbeitet, die vom Alter her tatsächlich ihre Väter sein könnten. - Gestaltung: Jakob Fessler




Service

GOODBYE WITTGENSTEIN
Goodbye Wittgenstein
bis Fr, 9. Dezember 2016 im Atelierhaus Salzamt, Obere Donaulände 15, Linz



FREISCHWIMMER 2016
Neues aus Theater, Performance und Live Art
2.-7.12.2016, Brut Wien
Freischwimmer Festival im Brut
Homepage Freischwimmer Festival



Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe