Leporello

Leporello

Ausstellung "Handwerk. Tradiertes Können in der digitalen Welt" im MAK

"Handwerk. Tradiertes Können in der digitalen Welt" heißt die großangelegte Ausstellung, die heute Abend im Wiener Museum für Angewandte Kunst eröffnet wird. Ob gewebt, getischlert, gegossen oder genäht: "handmade" ist nicht nur längst zum Gütesiegel für Luxusware geworden - Handwerk scheint auch in der Welt der Kunst angekommen zu sein.

Kuratorin der Ausstellung ist die Gesellschaftswissenschaftlerin Tina Zickler. Seit ihrer Aufarbeitung der Geschichte der Brüder Schwadron, die vor dem Zweiten Weltkrieg Wiener Zinshäuser mit kunstvoller Baukeramik ausstatteten, ist sie fasziniert von allem, was auf hohem Niveau handgemacht ist. "Geschichte und Gegenwart", "Perspektiven", "Material und Werkzeug", "Qualität" und "Nachhaltigkeit" - in diese Kapitel unterteilt Zickler die Schau im Wiener MAK, die zeigen soll, dass schöpferischer Geist, Hirn- und Hand-Arbeit nicht voneinander zu trennen sind.

Leporello besichtigte die Ausstellung und besuchte den an der Schau beteiligten Kunstspengler Ludwig Kyral in der Cumberlandstraße im 14. Bezirk. - Gestaltung: Christa Eder

Service

Ausstellung "Handwerk. Tradiertes Können in der digitalen Welt" im MAK
Ludwig Kyral


Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe