Kinder laufen auf einem Weg.

dpa/Frank Rumpenhorst

Von Tag zu Tag

Von Tag zu Tag

Ein Kind, mehrere Sprachen. Wie mehrsprachige Erziehung gelingt. Gast: Zwetelina Ortega, Sprach- und Literaturwissenschafterin. Moderation: Natasa Konopitzky. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

60 bis 70 Prozent der Menschen weltweit wachsen mehrsprachig auf. Trotzdem hält sich der Mythos hartnäckig, dass einsprachige Erziehung für Kinder das Beste sei. Thesen wie: Kinder, die zwei- oder dreisprachig aufwachsen, seien verwirrt und in ihrer sprachlichen Entwicklung verzögert, sind längst widerlegt.

Aber was sind gute Voraussetzungen für eine gelungene mehrsprachige Erziehung? Wie kann der Spracherwerb auch in der "schwächeren" Sprache erfolgreich sein? Und wie viele Sprachen können Kleinkinder eigentlich parallel lernen?

Zwetelina Ortega ist Sprach- und Literaturwissenschafterin, Autorin, Übersetzerin und Dolmetscherin. Sie ist selbst dreisprachig mit Bulgarisch, Spanisch und Deutsch aufgewachsen und bietet in ihrem Beratungszentrum "Linguamulti" Beratung und Workshops für Eltern von mehrsprachigen Kindern an.

Sendereihe

Gestaltung