Carl Schuricht

ASSOCIATED PRESS

Philharmonisches in Ö1

Carl Schuricht - 50. Todestag (am 7. Jänner). Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester G-Dur KV 216 (Dirigent: Carl Schuricht; Willi Boskovsky, Violine; aufgenommen am 14. August 1960 im Mozarteum in Salzburg im Rahmen der "Salzburger Festspiele 1960") * Anton Bruckner: Symphonie Nr. 3 d-Moll (Dirigent: Carl Schuricht; aufgenommen im Dezember 1965 im Großen Musikvereinssaal in Wien). Präsentation: Stefanie Maderthaner

Am 7. Jänner 1967 starb der Dirigent Carl Schuricht in der Schweiz in Corseaux sur Vevey im Kanton Waadt. Schuricht ist den jüngeren Menschen von heute kaum mehr ein Begriff, dabei war er in den 1950er und 60er Jahren einer der letzten ganz Großen seiner Generation - einer Generation zu der ein Bruno Walter, ein Toscanini oder ein Furtwängler zählte. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er ein begehrter Gastdirigent, ein ständig Reisender. Schuricht stand für Sachlichkeit und große Werktreue.

Der französische Musikkritiker und Organist Bernard Gavoty schrieb 1955: Carl Schuricht gehöre für ihn zu den "drei oder vier größten Dirigenten seiner Zeit, mit der Fähigkeit alle Sinnesebenen des Zuhörers anzusprechen".

1880 wurde Schuricht in eine Orgelbauerfamilie hineingeboren, seine Mutter war Pianistin. Später ging er ins Gymnasium in Wiesbaden, dort konnte er mit 15 Jahren auch erste Dirigiererfahrungen sammeln. Erstmals aufmerksam wurde man auf ihn, als er in Wiesbaden Mahlers achte Symphonie ("Symphonie der Tausend") aufführte; das war 1913, drei Jahre nach ihrer Uraufführung in München. 1946 dirigierte Carl Schuricht die Wiener Philharmoniker bei der Eröffnung der ersten Salzburger Festspiele nach dem Krieg. Auch die erste große USA-Kanada-Tournee der Wiener Philharmoniker nach dem Krieg leitete Carl Schuricht.

Sendereihe

Gestaltung

  • Stefanie Maderthaner

Playlist

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart/1756 - 1791
Titel: Konzert für Violine und Orchester Nr.3 in G-Dur KV 216
Violinkonzert
* Allegro - 1.Satz (00:10:41)
* Adagio - 2.Satz (00:07:50)
* Rondeau. Allegro - 3.Satz (00:07:09)
Solist/Solistin: Willi Boskovsky /Violine
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Carl Schuricht
Ausführender/Ausführende: Carl Schuricht
Länge: 25:40 min
Label: EMI 7649042

Komponist/Komponistin: Anton Bruckner/1824 - 1896
Titel: Symphonie Nr.3 in d-moll
* Mehr langsam, misterioso - 1.Satz (00:19:07)
* Adagio, bewegt, quasi Andante - 2.Satz (00:14:41)
* Ziemlich schnell - 3.Satz (00:07:29)
* Allegro - 4.Satz (00:13:53)
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Carl Schuricht
Länge: 55:30 min
Label: EMI CDZ 2529242

Komponist/Komponistin: Gabriel Faure/1845 - 1924
Titel: Romanze für Violoncello und Klavier op.69
Solist/Solistin: Heinrich Schiff /Violoncello
Solist/Solistin: Sunna Abram /Klavier
Länge: 03:52 min
Label: Peters

weiteren Inhalt einblenden