Mauerbruchstücke

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Salzburger Nachtstudio

Die Kraft des Zweifels.
Gestaltung: Michael Reitz

Was ist wahr und was ist falsch? In einer Zeit des scheinbar gesicherten Wissens, der Kennzeichnungspflicht und Überprüfbarkeit aller Inhaltsstoffe ist Zweifel angebracht. Schon der Philosoph Friedrich Nietzsche riet, an allem zu zweifeln und forderte die Aufhebung jedweder Denkverbote. Mittlerweile lässt sich jede Behauptung im Internet verifizieren oder falsifizieren, und rasch ist eine Gegenposition gefunden. Wozu also zweifeln? Zweifeln hilft, so sagen die Interviewpartner/innen des Sendungsgestalters Michael Reiz, macht unabhängig. Es hinterfragt die gewohnten Weisen, die Welt zu sehen. Dabei macht Zweifeln nicht unsicher oder ängstlich, sondern markiert Skepsis gegen die normative Kraft des Faktischen.

Sendereihe