Ein Heuhaufen

AFP

Arbeitsplätze für Menschen mit Autismus

Wer kann die Nadel im Heuhaufen finden? Oder: Eine Million Arbeitsplätze für Menschen mit Autismus.Gast: Kuno Gruber, IT-Fachmann und akad. psychosozialer Berater bei Specialisterne Österreich. Moderation: Johann Kneihs. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Ein Vater in Dänemark wollte nicht akzeptieren, dass sein Sohn, bei dem Autismus diagnostiziert wurde, keine Arbeitsstelle bekommen sollte. Er gründete die Firma Specialisterne (Die Spezialisten). Ihr Ziel: weltweit eine Million Arbeitsplätze für Menschen mit Autismus zu finden - und das nicht karitativ, sondern gewinnorientiert.

Denn Menschen mit bestimmten Formen von Autismus sind durchaus in der Lage zu arbeiten, und viele von ihnen haben besondere Fähigkeiten: große Genauigkeit und gutes Gedächtnis, Freude an Routinen und scharfe Wahrnehmung; sie können die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen finden.

Die meisten Menschen mit Autismus - etwa ein Prozent der Bevölkerung, in Österreich demnach rund 90.000 Menschen - sind mit schlechten Bildungsmöglichkeiten und häufig auch mit Mobbing konfrontiert, nur ein kleiner Teil findet Beschäftigung.
Dabei kann die Zusammenarbeit von Personen mit und ohne Autismus für beide Seiten auch menschlich gewinnbringend sein, weiß Kuno Gruber. Der IT-Fachmann und akademische psychosozialen Berater betreut bei Specialisterne Österreich Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Firmen, die sie beschäftigen.

Johann Kneihs spricht mit Kuno Gruber über die besonderen Fähigkeiten und Bedürfnisse von Menschen mit Autismus, wie eine Arbeitstätigkeit die Entwicklung fördert und was andere von ihnen lernen können.

Service

Specialisterne Austria

Sendereihe