Klassiker im Testbetrieb

"Rapper lesen Rapper" im Wiener brut
1967: Das Jahr der "Schiwago-Melodie"

"Rapper lesen Rapper" im Wiener brut

Bei der Veranstaltungsreihe "Rapper lesen Rapper" interpretieren Vertreter der österreichischen und internationalen Hip Hop-Szene Werke der Rap-Geschichte literarisch neu. Die Lesungen mit Late-Night-Show-Charakter wurden vom Rapper Leonhard Immervoll alias Fozhowi, dem DJ und Produzenten Dorian Pearce und dem Kabarettisten und David Scheid alias DJ DWD ins Leben gerufen. Diesen Freitag, den 5. Mai, werden im Wiener "brut" unter anderem Mieze Medusa und DJ Phekt selbst ausgewählte Texte vortragen. Egal ob auf Englisch oder Deutsch, ob selbst übersetzt oder nur vorgelesen: Durch den Fokus auf das geschriebene Wort und die Präsentation im unkonventionellen Rahmen entsteht Abend für Abend eine skurrile Mischung aus Tiefsinnigkeit und unerwarteter Komik. Ganz im Sinne Marcel Reich-Ranickis ist man bei "Rapper lesen Rapper" auch an einer etymologischen Auseinandersetzung mit den Texten interessiert. - Gestaltung: Claudia Gschweitl


1967: Das Jahr der "Schiwago-Melodie"

In seiner Ausgabe vom September 1967 vermerkte das Branchenmagazin "Billboard" die anhaltenden Erfolge der US-amerikanischen Musikindustrie in Europa. Der Exportschlager des Jahres war eine Filmmusik. Genauer gesagt das Stück "Lara's Theme" des französischen Komponisten Maurice Jarre, aus der Verfilmung des russischen Revolutionsepos "Doktor Schiwago" von Boris Pasternak. In Österreich wurde das musikalische Leitmotiv des Films zum Chartstürmer. Nach der deutschsprachigen Kinopremiere im Oktober 1966 lag die "Schiwago-Melodie" bis Jänner 1967 auf Platz eins der jungen Hitparade und hielt sich bis Anfang 1968 insgesamt ganze 48 Wochen in den Top 20 der österreichischen Single-Charts. Beflügelt von den Erfolgen der ursprünglich für die Sängerin Connie Francis vertexteten Version des Stücks in den USA, produzierte dann auch die europäische Schlager-Maschinerie ab 1967 unzählige Wiedergänger der "Schiwago-Melodie". Die französische Interpretation der jungen Sängerin Tereza Kesovija etwa wurde zum meistverkauften Musikstück des Jahres 1967 in Frankreich und ein ebenso junger, noch weitgehend unbekannter Tenor namens Karel Gott, legte mit der deutschsprachigen Schlagerversion von "Laras Lied" im selben Jahr den Grundstein seiner Weltkarriere.- Gestaltung: Roman Tschiedl

Service

Rapper lesen Rapper

brut- Rapper lesen Rapper

Das Jahr der "Schiwago-Melodie"



Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe