Journale

Morgenjournal (II)

Beiträge

  • Air Berlin: Auswirkung auf Konsumenten

    Die deutsche Bundesregierung greift Air Berlin mit einem 150-Millionen-Euro-Kredit unter die Arme. Bis November soll damit der Flugbetrieb der zweitgrößten deutschen Airline, die gestern die Insolvenz angemeldet hat, noch gesichert sein. Was soll man aber tun, wenn man schon ein Ticket für die Zeit nach November gebucht hat - zum Beispiel für eine Urlaubsreise zu Weihnachten oder zu Silvester? Wenn keine Lösung gefunden wird, wenn keine Übernahme durch einen Mitbewerber zustande kommt und Air Berlin den Flugbetrieb einstellt, dann verlieren die Tickets ihre Gültigkeit. Und jeder Konsument, der ein Ticket gebucht hat, wird damit zum Gläubiger von Air Berlin.

  • Air Berlin: Ethihad gescheitert

    Nach dem Insolvenzantrag von Air Berlin gehen die Sanierungsbemühungen für die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft weiter. Verhandelt wird u.a. mit der Lufthansa über einen Teilverkauf. Der Staat gewährt eine Zwischenfinanzierung von 150 Millionen. Die Tickets bleiben gültig, der Betrieb läuft weiter. Hintergrund der Insolvenz ist, dass der Großaktionär Etihad kein weiteres Geld in die defizitäre Fluggesellschaft stecken will. Etihad hat sich nach Aussage des Luftfahrtexperten Kurt Hofmann die Zähne ausgebissen. Die Air-Berlin-Tochter Niki ist von der Insolvenz nicht betroffen, es gibt aber Gespräche, dass Niki ein Teil der Eurowings-Gruppe werden soll.

  • Kolumbien: Konflikt mit FARC beendet

    Jetzt ist sie abgeschlossen: die Entwaffnung der links-gerichteten Guerilla-Gruppe FARC. Der letzte Waffencontainer wurde unter Aufsicht der UNO abtransportiert. Damit soll der letzte Schlussstrich unter einen der längsten bewaffneten Konflikte gezogen sein. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos spricht von einem historischen Tag.

  • Nafta vor Neuverhandlung

    Die USA, Mexiko und Kanada beginnen heute mit der Neuverhandlung des nordamerikanischen Handelsabkommens, kurz Nafta. US-Präsident Donald Trump hat das Abkommen mehrfach heftig kritisiert, weil es unfair sei und in den Vereinigten Staaten viele Jobs gekostet habe. Nafta ist einer der weltweit umfangreichsten Handelsverträge und seit 1994 in Kraft.

  • Forum Alpbach: Konflikt und Kooperation

    In Tirol startet heute wieder das "Europäische Forum Alpbach" - seit 1945 ist das Bergdorf ein Treffpunkt für Gedankenaustausch. Bis September werden 5.000 Besucher erwartet. Die Veranstaltung in diesem Jahr steht unter dem Motto: Konflikt und Kooperation.

  • Fischler: Mit Konflikten leben

    Gastgeber des Forums Alpbach ist der Präsident des Forums, Franz Fischler. Der ehemalige EU-Kommissar hat unter dem Titel: Konflikt und Kooperation auch die EU im Blick. Es gehe nicht nur um Konfliktlösung, sondern auch darum wie man mit Konflikten lernt zu leben, so Fischler im Ö1-Interview

  • Motorrad und Roller: Feste Kleidung wichtig

    Gefährliche Fortbewegung: Bei den PKW haben Airbags, ABS und andere Sicherheitseinrichtungen in den letzten Jahren die Zahl der Verkehrstoten und Verletzten stark sinken lassen. Bei Motorrad-Fahrern hingegen ändert sich seit Jahren nichts. Das liegt zum einen an der oft fehlenden Fahrpraxis, aber auch an der falschen Ausrüstung. Auch in der Hitze sollte man auf feste Kleidung nicht verzichten.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe