Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Wahl17: Mahnende Worte des Präsidenten

    Fünf Tage noch bis zur Wahl, und es ist überwiegend ein schmutziger Wahlkampf in den letzten Wochen. Deshalb hat gestern auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen mahnende Worte gesprochen. Aus SPÖ und ÖVP gibt es aber weiterhin wechselseitige Vorwürfe.

  • Kinder: Hilfe bei psychischen Problemen

    Immer mehr Kinder und Jugendliche in Österreich kommen mit ihrem Umfeld nicht zurecht, brauchen Hilfe um mit der Belastung umzugehen, um nicht chronisch krank zu werden. Hilfe, die in Österreich aber immer noch schwer zu bekommen ist. Darauf weist die Liga für Kinder- und Jugendgesundheit in ihrem neuen Bericht hin. In dessen Vorstand Christian Kienbacher, selbst Kinder- und Jugendpsychiater. Er verweist im Ö1-Journal um acht auf dringend nötige Behandlungen hin, die den Kindern wieder zu Gesundheit verhelfen können.

  • Soldat erschießt Kameraden

    Nach dem tragischen Vorfall in der Wiener Albrechtskaserne laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Ein 20-Jähriger Wachsoldat wurde gestern Abend von einem 22-Jährigen Kameraden erschossen - dieser wurde festgenommen und soll sobald als möglich von den Ermittlern vernommen werden.

  • Las Vegas: Weiter Suche nach Motiv

    Zehn Tage nach dem Blutbad in Las Vegas hat die Polizei immer noch kein Motiv für die Tat des 64-jährigen Todesschützen gefunden. Die Behörden glauben aber jetzt zu wissen, dass er nicht die Absicht hatte sich zu töten sondern vor hatte zu fliehen.

  • Liberia wählt

    In Liberia wird heute ein neuer Präsident gewählt. Das westafrikanische Land ist eines der ärmsten der Welt, in den letzten Jahren wurde es außerdem durch einen blutigen Bürgerkrieg und die Ebola-Epidemie noch weiter zurückgeworfen.

  • Eier werden teurer

    Der Fipronil-Skandal rund um mit Insektengift verseuchte Eier bringt jetzt auch einen positiven Effekt, zumindest für die heimischen Bauern. Sie bekommen mehr Geld für ihre Eier. Denn europaweit gibt es einen Engpass. Die Industrie fragt nach Ware aus Österreich.

  • Deutscher Buchpreis an Robert Menasse

    Robert Menasse hat den deutschen Buchpreis bekommen für seinen Roman "Die Hauptstadt", ein Buch, für das er vier Jahre lang die Vorgänge in der EU-Hauptstadt Brüssel im Detail studiert hat. Dass sein Roman als bester des Jahres ausgezeichnet worden ist, hatte für den Autor am Abend der Preisverleihung in Frankfurt etwas Unwirkliches, was Menasse auch auf den Prozess des Schreibens zurückführt, wie er ihn erlebt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe