Mittagsjournal

Ö1 Mittagsjournal

Der Landesparteiobmann der SPÖ Niederösterreich und Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl in Niederösterreich 2018 Franz Schnabl ist a bei Monika Feldner-Zimmermann "Im Journal zu Gast".

Beiträge

  • Belästigungsvorwürfe: Pilz nimmt Mandat nicht an

    Peter Pilz zieht sich nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen ihn zurück und wird sein Nationalratsmandat nicht annehmen. Auslöser war die Veröffentlichung eines weiteren Vorwurfs durch die Wochenzeitung "Falter". Pilz selbst kann sich an das Ereignis nicht erinnern, es dürfte aber mehrere Zeugen dafür geben.

  • Pilz-Rücktritt: Welche Auswirkungen auf Liste Pilz?

    Peter Pilz tritt nach neuen Belästigungsvorwürfen die Flucht nach vorne an und nimmt sein Nationalratsmandat nicht an. Das hat zwangsläufig Auswirkungen auf seine Liste, die noch dazu seinen Namen im Titel führt. Welche Chancen hat so eine kleine Liste ohne ihren Gründer?

  • Schnabl: „Absolute der ÖVP Niederösterreich brechen“

    Am 28. Jänner finden in Niederösterreich Landtagswahlen statt. "Wir wollen mehr Vertrauen und die Absolute der ÖVP muss weg", sagt Franz Schnabl, ehemaliger Wiener Polizeichef und derzeitiger Chef der SPÖ Niederösterreich, im Journal zu Gast. Wenn eines der beiden Ziele nicht erreicht werde, sei es ein klarer Misserfolg.

    Trotz der Niederlage der SPÖ bei den Nationalratswahlen spricht sich Schnabl für den Verbleib von Christian Kern an der Spitze der Bundespartei aus: "Kern ist ein ausgezeichneter Kommunikator und es ist kein Zufall, dass er durch Präsidium und Parteivorstand nach der Wahl mit 100 Prozent bestätigt worden ist."

    Schnabl kann sich Rot-Blau auf Bundesebene unter Bedingungen vorstellen: "Wenn die Kriterien (Anm. laut SPÖ-Kriterienkatalog) eingehalten werden und die Mehrheit der Mitglieder das klar befürwortet", oder später einmal, wenn es eine entsprechende Beratung im Bundesparteitag und einen entsprechenden Beschluss gegeben habe, sagt Schnabl in der Ö1-Reihe Journal zu Gast.

  • Krankenstandskontrollen: Unterschiede in Österreich

    Wie verhindert man Missbrauch von Krankenständen? Das wird in Österreich nicht überall gleich gehandhabt. Während im Osten nur mehr im Verdachtsfall vor Ort kontrolliert wird, gibt es in anderen Bundesländer weiterhin stichprobenartige Hausbesuche, um Missbrauch vorzubeugen.

  • Duell bei sizilianischen Regionalwahlen am Sonntag

    In Sizilien finden am Sonntag Regionalwahlen statt. Die Wahl gilt als Testlauf für die Parlamentswahl in Italien im nächsten Frühjahr, bei der sich ein Duell zwischen dem Mitte-Rechts-Block um Ex-Premier Silvio Berlusconi und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung anbahnt.

  • Klimaschutzkonferenz: Lage auf Fidschi-Inseln

    Am Montag beginnt die COP 23, die UNO- Klimakonferenz, unter der Präsidentschaft des südpazifischen Inselstaats Fidschi. Weil das kleine Fidschi die Großkonferenz nicht ausrichten kann, findet sie in Bonn statt. Die südpazifischen Inselstaaten sind selbst stark vom Klimawandel betroffen.

  • Zika-Virus: Deutlich weniger Neuinfektionen

    Vor zwei Jahren hat die Nachricht über das in Südamerika und den USA grassierende Zika-Virus Schlagzeilen gemacht. Jetzt gibt es zwar keine vollkommene Entwarnung, aber die Lage ist deutlich weniger gefährlich.

  • Wander-Boom in der Schweiz

    In der Schweiz ist das Wandern wieder im Kommen - vor allem bei den jungen Erwachsenen. Die Branche freut sich über Einheimische, die die Hütten füllen, in Sportgeschäften einkaufen und Selfies schießen.

  • Klang der Polarlichter geklärt

    Im Norden Skandinaviens und Schottlands, in Nord-Kanada und Alaska, Sibirien und Grönland lassen sich derzeit wieder regelmäßig Polarlichter beobachten. Nun ist durch neue Studien belegt: Man kann Polarlichter auch hören - und ihr Ton kommt aus dem All.

  • "Jägerstätter"-Premiere im Schauspielhaus Salzburg

    Nazionalsozialismus sei unvereinbar mit dem katholischen Glauben, davon war Franz Jägerstätter überzeugt und hat deshalb den Wehrdienst verweigert. Und er war bereit, für diese Überzeugung in den Tod zu gehen: Im August 1943 wurde Jägerstätter hingerichtet. Der Tiroler Schriftsteller Felix Mitterer hat Jägerstätters Schicksal ins Zentrum eines Dramas gestellt, das vor gut vier Jahren uraufgeführt worden ist. Heute hat "Jägerstätter" Premiere im Schauspielhaus Salzburg.

  • "Impressionists in London" in der Tate Britain

    "Impressionists in London" heißt eine neue Ausstellung in der Tate Britain. Der deutsch-französische Krieg ließ in den 1870er Jahren viele französische Künstler ins Exil nach Großbritannien fliehen. In ihrer neuen Heimat beeinflussten sie die britische Kunstszene. Zu den Exilanten gehörten unter anderem Monet, Pissarro und Tissot.

Service

Wenn Sie den kostenfreien Journal-Podcast des aktuellen Dienstes abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe