Arbeitsbedingungen, Trinkwasser, Olivenbäume

Textilfabriken in Bangladesh +++ Wasserversorgung in Indien +++ Antikes Bewässerungssystem in Israel

Textilfabriken in Bangladesh nach Einsturz 2013

"Made in Bangladesh" steht in vielen unserer T-Shirts. 4 Millionen Menschen, hauptsächlich Frauen, arbeiten in den Fabriken des zweitgrößten Textilherstellers der Welt. Zuletzt war die Branche im Rampenlicht internationaler Berichterstattung, als bei einem Gebäudeeinsturz im Jahr 2013 hunderte Arbeiterinnen starben. Was hat sich seither in der Textilbranche geändert, um solche Katastrophen zu verhindern?
Gestaltung: Lena Hallwirth
Mit: Juliane Reinecke, Professorin für Internationales Management und Nachhaltigkeit an der Londoner King's Business School


Wasserversorgung in Indien

Um auf die Bedeutung von Wasser als Lebensgrundlage und Ressource aufmerksam zu machen, rief die UNESCO 1993 den Weltwassertag ins Leben. Heuer lautet das Motto: "Wasser und Natur". Sarah Kriesche hat zu diesem Anlass mit Indiens sogenanntem "Wassermann" gesprochen, der die Wasserkrise in seinem Land mit traditionellen Methoden löst.
Gestaltung: Sarah Kriesche
Mit: Rajendra Singh, NGO "Flow Partnership"


Antikes Bewässerungssystem in Israel

Mit einer 1500 Jahre alten Bewässerungsanlage wollen israelische Archäologen Olivenbäume in der Negev-Wüste vor dem Verdorren retten. Mehr über das Forschungsprojekt bei uns im Internet auf
science.ORF.at.


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe