Weinende Frau, Graffiti

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Das reine Gewissen, das "Gute" im Menschen?

Über die Wahrnehmung der Kluft zwischen Sein und Sollen und den Umgang mit dem Gewissen.
Gast: Univ.-Prof. Dr. DDr. h.c. Ulrich Körtner, Professor am Institut für Systematische Theologie und Religionswissenschaft der Evangelisch-Theologischen Fakultät und Vorstand des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin.
Moderation: Barbara Zeithammer.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

"Gute" Bomben, "böse" Bomben? Seit den Luftschlägen der USA, Frankreichs und Großbritanniens gegen Ziele in Syrien drängt sich in den Kommentaren der internationalen Presse auch die Frage nach dem Gewissen, nach Moral und Heuchelei wieder in den Vordergrund - jenseits der Debatte um den "gerechten Krieg". Überspitzt formuliert, wird da gefragt, ob der Militärschlag nicht vor allem einer Beruhigung des Gewissens diente. "Fürs gute Gewissen ist es zu spät", konstatierte der Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani bereits 2013 zum jahrelangen Krieg in Syrien.

Was ist das Gewissen; wie und aus welchen Perspektiven lässt sich sinnvoll danach fragen und wem nützt seine Macht - oder existiert sie nicht (mehr)?

Zu Gast bei Barbara Zeithammer ist der Systematische Theologe Univ.-Prof. Ulrich Körtner von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Ist das, was wir Gewissen nennen, eine Art "Stimme der Vernunft" oder eher ein gesellschaftlich bestimmter Verhaltenskompass, der aber in kulturell ganz unterschiedliche Richtungen weisen kann? Lässt sich von einem allgemein "Guten" im Menschen sprechen, das jede/n von uns täglich bei der Entscheidungsfindung beeinflusst, oder ist gerade heute jede/r gefordert, das eigene Gewissen zu bilden - weil es eben keine Privatsache ist, sondern uns erst zum sozialen Wesen macht? Und wie steht es um die Zusammenhänge mit Gefühlen wie Schuld, Scham oder Angst?

Wenn Sie sich an der Sendung beteiligen möchten: Schreiben Sie ein Mail an punkteins(at)orf.at oder rufen Sie live während der Sendung an unter der Nummer 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Album: SCHUBERT: SONATEN UND DEUTSCHE TÄNZE - Mitsuko Uchida
* 4. Tanz Nr.1 in As-Dur : Tempo giusto (00:51)
Titel: Sechs Deutsche für Klavier DV 820
Solist/Solistin: Mitsuko Uchida /Klavier
Länge: 00:47 min
Label: Philips/Universal Classics 4702652

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Album: SCHUBERT: SONATEN UND DEUTSCHE TÄNZE - Mitsuko Uchida
* 5. Tanz Nr.2 in As-Dur (00:01:34)
Titel: Sechs Deutsche für Klavier DV 820
Solist/Solistin: Mitsuko Uchida /Klavier
Länge: 01:30 min
Label: Philips/Universal Classics 4702652

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Album: SCHUBERT: SONATEN UND DEUTSCHE TÄNZE - Mitsuko Uchida
* 7. Tanz Nr.4 in B-Dur (00:01:02)
Titel: Sechs Deutsche für Klavier DV 820
Solist/Solistin: Mitsuko Uchida /Klavier
Länge: 01:00 min
Label: Philips/Universal Classics 4702652

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Album: SCHUBERT: SONATEN UND DEUTSCHE TÄNZE - Mitsuko Uchida
* 8. Tanz Nr.5 in B-Dur (00:01:25)
Titel: Sechs Deutsche für Klavier DV 820
Solist/Solistin: Mitsuko Uchida /Klavier
Länge: 01:24 min
Label: Philips/Universal Classics 4702652

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Album: SCHUBERT: SONATEN UND DEUTSCHE TÄNZE - Mitsuko Uchida
* 23. Tanz Nr.11 in As-Dur (00:01:07)
Titel: Zwölf Deutsche Tänze für Klavier (Ländler) DV 790 op.posth.171
Solist/Solistin: Mitsuko Uchida /Klavier
Länge: 01:03 min
Label: Philips/Universal Classics 4702652

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
davon 30 sek. unterlegt
Album: SCHUBERT: SONATEN UND DEUTSCHE TÄNZE - Mitsuko Uchida
* 24. Tanz Nr.12 in E-Dur (00:01:34)
Titel: Zwölf Deutsche Tänze für Klavier (Ländler) DV 790 op.posth.171
Solist/Solistin: Mitsuko Uchida /Klavier
Länge: 00:38 min
Label: Philips/Universal Classics 4702652

weiteren Inhalt einblenden