Verteidigung, Apnoe, Sammelband

Explodierende Ameisen +++ Außergewöhnliche Taucher +++ Zukunft der Wissenschaft

Explodierende Ameisen-Art entdeckt

Eine explodierende Ameisenart auf Borneo haben jetzt österreichische Forscher/innen erstmals beschrieben. Die Art explodiert, wenn das Ameisenvolk bedroht wird - um Feinde in die Flucht zu schlagen. Vermerkt wurden solche Arten bereits im 18. Jahrhundert, jetzt wurden erstmals aber genaue genetische und chemische Analysen gemacht.
Gestaltung: Isabella Ferenci
Mit: Alice Laciny, Insektenforscherin, Naturhistorisches Museum Wien

Foto-Tipp:
Colobopsis explodens hat übrigens eine markante Kopfform - zu sehen auf science.ORF.at.


Rätsel um außergewöhnliche Taucher gelöst

Warum können die Bajau, ein Volk in Südostasien, so gut tauchen? Nämlich bis zu 70 Meter tief und somit minutenlang unter Wasser bleiben. Forscherinnen erklären das nun im Fachmagazin Cell: die Bajau haben demnach eine übergroße Milz entwickelt - und diese pumpe beim Tauchen mehr Sauerstoff ins Blut. Mehr auf science.ORF.at.


Gedanken zur Zukunft der Wissenschaft

"Zukunft erkennen|gestalten. Perspektiven einer neuen Welt" - so heißt ein Sammelband, gestern Abend in Wien vorgestellt aus Anlass des 80sten Geburtstags von Hannes Androsch - der ehemalige Politiker ist seit langem eine Stimme in der Technologie- und Bildungspolitik. Der neue Sammelband beschäftigt daher auch mit der Zukunft von Gesellschaft und Wissenschaft.
Gestaltung: Katharina Gruber
Mit:
Hannes Androsch, Rat für Forschung und Technologieentwicklung
Markus Müller, Medizinische Universität Wien


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung