Bögen

ORF/MATTHIAS DÄUBLE

Radiokolleg - Der Streichbogen

Ein Kunstwerk aus Holz und Rosshaar (2). Gestaltung: Renate Pliem

Der unvergleichliche Klang einer Geige: Man schreibt ihn dem/der Instrumentenbauer/in zu, der Virtuosität der Spielenden, man spricht vom "Himmel voller Geigen". Doch man vergisst den Bogen.
Erst durch den Bogen wird ein Streichinstrument perfekt. Er ist die unmittelbare Verbindung zwischen Musiker/in und Instrument, er bringt die Saiten zum Klingen.

Fernambukholz ist seit vielen Jahren das beste Holz für Streichbögen. Doch dies bringt große Probleme mit sich: Die Bäume wachsen ausschließlich in Brasilien und stehen unter strengem Artenschutz. Eine internationale Initiative von Bogenbauern will den Fernambukbaum wiederaufforsten lassen und nachhaltig nutzen.

Der andere wichtige Bestandteil eines Streichbogens ist das Schweifhaar von Pferden, vornehmlich von Hengsten aus der Mongolei oder aus China. Zirka 170 Rosshaare werden für ein Einzelstück verwendet. Es gibt auch die "Stradivari" unter den Streichbögen: Sammlerstücke von François Xavier Tourte zum Beispiel werden auf Auktionen zu Höchstpreisen gehandelt.

Und wie hält man den Streichbogen? Wie lässt man ihn über die Saiten tanzen? Welche musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten gibt es? Verwenden Profimusiker/innen unterschiedliche Bögen für unterschiedliche Musikstücke? Ein Instrumentenporträt mit "Abstrichen" - ohne die "Aufstriche" zu vergessen.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Heinrich Ignaz Franz Biber
Album: COLLECTIO ARGENTEA / Vol.11
* 5. Presto (00:34)
Titel: Battalia a 10 in D-Dur
Gesamttitel: SUITEN & SONATEN VON MUFFAT & BIBER - Concentus Musicus Wien
Ausführende: Concentus Musicus Wien
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Länge: 00:34 min
Label: DG 4370812

Komponist/Komponistin: Heinrich Ignaz Franz Biber
Album: KHM WIEN - SAMMLUNG ALTER MUSIKINSTRUMENTE: JACOB STAINERS INSTRUMENTE
Titel: Passacaglia in g-moll für Violine solo - Sonate Nr.16 aus den "Rosenkranzsonaten" (DTÖ 25, Hg.E.Luntz)
Solist/Solistin: Maria Bader-Kubizek /Violine
Länge: 01:42 min
Label: paladino music pmr0034

Komponist/Komponistin: Carl Czerny
Album: Friedrich Kuhlau Carl Maria von Weber Carl Czerny
* Fantasia concertante für Klavier, Flöte und Violoncello op. 256
Ausführender/Ausführende: Trio Laflamme
Länge: 00:47 min
Label: Coviello Classics LC 12403

Komponist/Komponistin: Niccolo Paganini
Album: PAGANINI: 24 CAPRICEN FÜR VIOLINE SOLO OP.1
Titel: Caprice für Violine solo in a-moll op.1 Nr.5
Capricci, Capriccio
Solist/Solistin: James Ehnes /Violine
Länge: 01:16 min
Label: Telarc 80398