Journale

Ö1 Mittagsjournal

mit Nachrichten in englischer und in französischer Sprache

Beiträge

  • Wien: Übergabe von Häupl an Ludwig

    In Wien geht heute eine Ära zu Ende. Nach fast 25 Jahren als SPÖ-Bürgermeister nimmt Michael Häupl Abschied. Ihm folgt Michael Ludwig, er wird am Nachmittag im Wiener Gemeinderat gewählt.
    Die Amtsübergabe erfolgt im Rahmen einer Gemeinderats-Sitzung, die mit der offiziellen Abschiedsrede von Michael Häupl begonnen hat.

    Und Michael Ludwig hat sich ausbedungen noch vor seiner Wahl zum neuen Wiener Bürgermeister am Nachmittag das Wort zu ergreifen. In seiner Rede bedankte sich Ludwig ausführlich bei seinem Vorgänger und er betonte vor allem den sozialen Zusammenhalt in Wien, das unterscheide die Stadt von anderen gesichtslosen Metropolen.

  • Italien: Conte auf Ministersuche

    Nach langem Warten dürfte Italien jetzt doch noch eine Regierung der beiden populistischen Parteien 5 Sterne und Lega bekommen, denn seit gestern gibt es einen Regierungsbildungsauftrag an den 53-jährigen Juristen Giuseppe Conte. Sein geschönter, recht internationaler Lebenslauf ist den Italienern mittlerweile bekannt, wofür er genau steht, welche Ideen er vertritt, wie er eine zukünftige Regierung führen wird, ob er mehr sein wird als ein Premier, der das Programm von Lega Chef Matteo Salvini und 5 Sterne Chef Luigi di Maio ausführen wird - das alles steht noch in den Sternen. Doch die Arbeit für den Premier in Spe Giuseppe Conte hat schon begonnen:

  • Flug MH17: Rakete von russischer Armee

    298 Tote - das war die Bilanz des Abschusses des Verkehrsflugzeuges MH17 über der Ostukraine vor vier Jahren - die meisten davon Niederländer, die auf dem Weg nach Malaysia war. Wer für den Abschuss verantwortlich war ist bis heute umstritten - die Ukraine beschuldigt pro-russische Separatisten und die russische Armee, Russland beschuldigt die Ukraine. Am Vormittag haben die Ermittler der niederländischen Polizei das Ergebnis ihrer Untersuchungen präsentiert. Die Rakete stammte nach Angaben der Ermittler von der russischen Armee Im Studio dazu ORF-Ukraine-Korrespondent Christian Wehrschütz:

  • EU-Empfehlungen für Österreich

    Gestern hat in Brüssel die alljährliche Bewertung für die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten stattgefunden, die Veröffentlichung des sogenannten Länderberichts. Österreich liegt dabei im guten Mittelfeld, hat aber auch einige Empfehlungen mit auf den Weg bekommen.

  • Kurz erfreut über Standortstudie

    Dass Österreichs Wirtschaft wettbewerbsfähiger wird, das zeigt die neue Standort-Studie der renommierten Schweizer Wirtschaftshochschule IMD. In dem internationalen Vergleich der Wettbewerbsfähigkeit hat sich Österreich deutlich verbessert, belegt jetzt Platz 18 von 63 Ländern und ist somit um sieben Ränge besser als im Vorjahr. Damit macht Österreich von allen untersuchten Nationen den größten Sprung nach vorn. Bundeskanzler Sebastian Kurz zu den Gründen heute Vormittag:

    Hinweis: Über den aktuellen Arbeitskräftemangel und die angestrengte Suche nach Fachkräften in Oberösterreich berichtet heute das Journal Panorama. 18.25, Ö1.

  • Länder sehen Sozialversicherungs-Reform kritisch

    Die Landeshauptleute drängen darauf, bei der Reform der Sozialversicherung die Interessen der Bundesländer zu wahren. Kern der Reform ist die Zusammenlegung der neun Gebietskrankenkassen zu einer gemeinsamen Österreichischen Gesundheitskasse, mit zentraler Budget- und Personalhoheit.

    Die Landeshauptleute verlangen allerdings weiterhin ein gewisses Maß an regionaler Selbstbestimmung, und - vereinfacht gesagt - dass das Geld im Land bleibt.

  • NEOS lehnen Kassenreform ab

    Das Gegenteil von fair und effizient: so fällt das Fazit der NEOS zur von ÖVP und FPÖ geplanten Kassenreform. Privilegien würden bestehen bleiben, und wie die eine Milliarde Euro an Einsparungen zustande kommen soll, sei auch nicht nachvollziehbar.

  • Deutsche Bank setzt Rotstift an

    Um die transatlantischen Beziehungen ist es derzeit nicht gut bestellt. Gemeint sind damit aber nicht nur die politischen Spannungen zwischen den USA und Europa, sondern auch die Geschäfte der Deutschen Bank. Denn das größte Bankhaus Deutschlands reduziert drastisch sein Engagement in den USA und setzt massiv den Rotstift an, bei den Aktien-Geschäften und bei den Mitarbeitern.

    Weil die Geschäfte seit Jahren schlecht laufen, sollen weltweit etwa 9.000 Jobs gestrichen werden, das ist jeder zehnte Mitarbeiter. Diesen Sparkurs hat der kürzlich bestellte neue Chef Christian Sewing der Deutschen Bank verordnet, konkrete Details hat er heute bei der Vollversammlung präsentiert.

  • Bundesforste auch im Immobiliengeschäft

    Die Österreichischen Bundesforste haben im Vorjahr trotz schwieriger Rahmenbedingungen knapp 30 Millionen Euro Gewinn vor Steuern gemacht - und das trotz Sturm oder Trockenheit - Wetterbedingungen, die dem Wald zusetzen. Nicht zuletzt deshalb gewinnt der Geschäftsbereich Immobilien für die Bundesforste immer mehr an Bedeutung.

  • BVT: Anträge auf Einstellung der Ermittlungen

    Nach seiner Suspendierung durch Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat Verfassungsschutz-Chef Peter Gridling diese Woche einen Etappensieg errungen: Das Bundesverwaltungsgericht hat die Suspendierung aufgehoben. Jetzt dürfte der nächste, strafrechtliche Schritt Gridlings folgen: Sein Anwalt überlegt einen Antrag auf Einstellung der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu stellen. Der Anwalt eines zweiten Beschuldigten hat schon einen fertigen Einstellungsantrag.

  • Vermisst: Polizei bietet Prävention

    In Österreich gelten derzeit 1.267 Menschen als vermisst. 75 Prozent davon sind Kinder und Jugendliche, die meisten von ihnen sogenannte Heimkinder, die in Einrichtungen untergebracht sind. Die Polizei hat nun das Projekt "Heimvorteil" gestartet, um diese Kinder und Jugendlichen zum Bleiben zu bewegen.

  • Ebola verbreitet sich im Kongo

    In der Demokratischen Republik Kongo ist erneut Ebola ausgebrochen. Innerhalb einer Woche sind an die 30 Menschen an dem Virus gestorben. Mehr als 60 sind infiziert. Die Weltgesundheitsorganisation WHO schlägt Alarm und hat begonnen einen experimentellen Impfstoff einzusetzen. Unterdessen wird auf den Märkten weiterhin in großen Mengen Affenfleisch angeboten, obwohl es als Überträger gilt.

  • "Schreiben gegen das Vergessen" in der Praterallee

    66.000 österreichische Jüdinnen und Juden wurden während des Holocaust ermordet. Mit der Aktion „Schreiben gegen das Vergessen“ soll ihrer gedacht werden. Bis zu 1.000 Teilnehmer eines Kunstprojekts werden die Namen der Opfer mit Kreide auf den Asphalt der Prater Hauptallee schreiben.

    Mehr in
    science.ORF.at

  • DNA-Spurensuche nach Nessie

    Die Genetik ist von einem Spezialfach längst zu einem vielerorts gebräuchlichen Instrument der Wissenschaft geworden. Das zeigt sich nun auch bei einem Vorhaben eines neuseeländischen Forschers. Er möchte dem sagenumwobenen Ungeheuer von Loch Ness mittels DNA-Tests auf die Spur kommen - dahinter steckt ein wissenschaftlich seriöses Anliegen.

  • Kristallwelten: Hommage an Philip Glass

    Das Kammermusikfestival Musik im Riesen in den Kristallwelten Wattens, startet morgen und feiert sein 15jähriges Bestehen bis 27. Mai. Höhepunkt ist der Freitagabend, der dem US-Komponisten und Solisten Philip Glass gewidmet ist. Glass steht an diesem Tag sowohl als Pianist und als Schöpfer des "Tirol Concerto for Piano and Orchestra" im Zentrum.

    Die Uraufführung des Stücks durch das Stuttgarter Kammerorchester unter dem Dirigat von Dennis Russell Davies im September 2000 im Rahmen der Klangspuren, sorgte für Diskussionen und stieß auch auf Ablehnung. Das dürfte sich jetzt nicht wiederholen.

  • News in English

    North Korea attacks “stupid” Pence / Conte promises to be a prime minister for “ordinary Italians”/ Russian military accused of downing Flight MH17 / Yulia Skripal talks about Salisbury nerve agent attack / The weather

  • Infos en français

    Formation gouvernementale en Italie / MH17 : implication russe selon les enquêteurs / 1ère visite en Russie pour le président E. Macron / D. Trump veut taxer l’automobile / Michael Ludwig nouveau maire de Vienne / La météo

Service

Wenn Sie den kostenfreien Journal-Podcast des aktuellen Dienstes abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe