Der turnende Avatar

1. Trainieren mit dem Avatar - Neues Fitnessprogramm für Senioren
2. Selbstportrait ohne Gliedmaßen - Die Spuren von Gewalt in der Kunst

1. Trainieren mit dem Avatar - Neues Fitnessprogramm für Senioren

Rund um das 70. Lebensjahr kommt es bei vielen Personen zu ersten Minderungen der Mobilität, die die Lebensqualität stark einschränken. Eine mögliche Lösung? Das virtuelle Trainingsprogramm namens "Fit Daheim", mit dem man kinderleicht vor dem eigenen Fernseher trainieren kann, um Beweglichkeit, Ausdauer sowie Balance zu verbessern. Ein virtueller Trainer zeigt dabei physiotherapeutische Übungen vor, die speziell auf Seniorinnen und Senioren zugeschnitten sind. Im Fokus steht die Gesundheitsprävention, aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz! Noch ist das IT-Trainings-Programm "Fit Daheim" ein Pilotprojekt, das in den vergangenen Monaten von älteren Personen in der Region Mühlviertler Alm in Oberösterreich getestet wurde.
Lisa Strebinger hat mit einem Pensionisten-Ehepaar aus Schönau im Mühlkreis gesprochen, das in einer achtwöchigen Test-Phase den virtuellen Trainer auf seine sportpädagogischen Fähigkeiten überprüfen durfte. Und mit Professorin Kerstin Lampel, MSc - Studiengangsleiterin des Lehrgangs "Physiotherapie" der FH St. Pölten sowie mit Dr. Johannes Kropf - Projektleiter und Forscher am Austrian Institute of Technology. Beide sind Teil des Entwicklungs-Teams von "Fit-Daheim".

2. Selbstportrait ohne Gliedmaßen - Die Spuren von Gewalt in der Kunst

In den beiden vergangenen Sendungen brachten wir zwei Beiträge über die Darstellung von Leid im Selbstportrait großer Maler bzw. wie schmerzvolle Erfahrungen im Rahmen einer Kunsttherapie verarbeitet werden können. Der erste Beitrag war dem Künstler und KZ-Überlebenden Zoran Music gewidmet, der zweite dem Wiener Expressionisten Richard Gerstl. Heute im dritten und letzten Teil dieser Serie geht es um Egon Schiele. Seine Selbstportraits, insbesondere jene, auf denen er sich in schonungsloser Körperdarstellung präsentiert, hinterlassen einen tiefen Eindruck. Nicht zu Ende gemalte Gliedmaßen oder eine in grün-gelb dargestellte Haut machen seine Bilder so einprägsam.
Mit der Psychotherapeutin und praktischen Ärztin Dr.in Barbara Laimböck und mit Dr. Diethard Leopold, Psychotherapeut und Sohn des 2010 verstorbenen Kunstsammlers Rudolf Leopold sprach Carola Timmel.

Redaktion: Christoph Leprich und Nora Kirchschlager




Service

1. "Fit daheim":

Dipl.-Ing. Dr. Johannes Kropf
Wissenschaftler am AIT (Austrian Institute of Technology)
AIT

FH-Prof. Kerstin Lampel, PT, MSc
Studiengangsleiterin Bachelor Studiengang Physiotherapie
Homepage

Alle Infos zum IT-gestützten Training "Fit Daheim"
Bewegungsempfehlungen für ältere Menschen
Bewegung ist die beste Medizin
Bewegung nützt auch gebrechlichen Senioren
Bewegung: Jede Minute zählt
Broschüre/Handbuch "Mobilität im Alter"

2. Egon Schiele:

Dr. Diethard Leopold
Psychotherapeut, Autor, Sammler
Schiele- und Gerstl-Experte
Leopold Museum
Museumsplatz 1
A-1070 Wien
Tel.: +43-1-52570-1507
Leopold Museum

Dr.in Barbara Laimböck
Ärztin für Allgemeinmedizin
Fachärztin für Anästhesiologie und Intensivmedizin
Psychotherapeutin für katathym imaginative
Psychotherapie
Lehrbeauftragte der Sigmund Freud Universität
Mitglied der Sektion für Kunst und Psychiatrie des Weltpsychiatrieverbandes
A-1010 Wien
Tel. +43-676-6128631
E-Mail
Homepage

Egon Schiele - Die Jubiläumsschau
Die Wiederentdeckung Egon Schieles durch Rudolf Leopold
Egon Schiele Museum Tulln
Egon Schiele-Rundweg und Gefängnis
Wiener Schule für Kunsttherapie
Universitätslehrgang Kunsttherapie

Mit weißer Farbe auf weißem Grund malen (Beitrag im Ö1 Gesundheitsmagazin über Zoran Music vom 16.5.2018
Zwischen Überhöhung und Zerstörung - Die Selbstbildnisse des Richard Gerstl (Ö1 Gesundheitsmagazin vom 23.5.2018)

Birgit Summerauer, Ausstellungskatalog, "Egon Schiele", Leoplod Museum-Privatstiftung 2017

Diethard Leopold, "Egon Schiele: Junge Kunst 25", Klinkhardt & Biermann Verlag 2017

Thomas Ambrózy, Klaus Albrecht Schröder, "Egon Schiele", Hirmer Verlag 2017

Flora von Spreti, Philipp Martius, Florian Steger, "KunstTherapie: Künstlerisches Handeln - Wirkung - Handwerk", Schattauer Verlag 2017

Sendereihe