Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Kometen- Ausstellung im NHM
2. "Kaspar Hauser" im Vorarlberger Landestheater
3. Mozarteum Salzburg: Khatia und Gvantsa Buniatishvili

1. "Kometen. Die Mission Rosetta. Eine Reise zu den Ursprüngen des Sonnensystems" - so der Titel der Ausstellung, die derzeit im Naturhistorischen Museum Wien zu sehen ist. Darin wird gezeigt, warum Kometen so faszinierend sind und wie die Rosetta-Mission ihre Geheimnisse erforschte.
Kometen sind eisige Boten aus den Außenbezirken unseres Sonnensystems, die hauptsächlich aus Eis und ein wenig Staub bestehen, und, wenn sie in das innere Sonnensystem vordringen, durch die Sonne zum Leuchten gebracht werden: So entwickelt sich der typische Kometenschweif.
In der Ausstellung ist u.a. ein Modell der Rosetta-Raumsonde im Maßstab 1:4 sowie ein Modell des Landers in Originalgröße zu sehen. Der Komet Churyumov-Gerasimenko steht - 4,3 mal 2,6 Meter groß und somit im Maßstab 1:1000 - als Größenvergleich auf dem Stadtplan von Wien. Ergänzt wird die Schau mit Live-Shows im digitalen Planetarium.

2. Bregenz: Im Vorarlberger Landestheater steht am 8. und am 23. Juni Peter Handkes "Kaspar" auf dem Spielplan. Das 1968 uraufgeführte Stück steckt als bitterböse Zeitdiagnose voll unerwarteter Komik und politischer Sprengkraft. Ausgangspunkt ist der historische Kaspar Hauser, der 1828 als rätselhafter Findling, der nur einen Satz sprechen konnte, aufgetaucht war und bis heute Anlass zu Spekulationen gibt. Handkes Stück zeigt, was man mit einem Menschen tun kann. Kaspar werden Worte und Phrasen eingetrichtert, die nach und nach als Mittel der Machtausübung erkennbar werden.
Regisseurin Carina Riedl transportiert den Text in die heutige Zeit - mit Musik von Tony Renaissance und Videos von Billy Roisz. Es spielen u.a. Jörg Ratjen, Elisa Seydel, Nancy Mensah-Offei, Bo-Phyllis Strube und Michael Ruchter.


3. In der Stiftung Mozarteum Salzburg treten am 7. Juni die Pianistinnen-Schwestern Khatia und Gvantsa Buniatishvili auf. Auf dem Konzertprogramm stehen Darius Milhauds "Scaramouche" Suite für zwei Klaviere op. 165b; Sergej Rachmaninoffs Suite Nr. 2 für zwei Klaviere; Franz Liszts Ungarische Rhapsodie Nr. 2 für zwei Klaviere; George Gershwins Fantasie zu "Porgy and Bess" für zwei Klaviere; und Maurice Ravels "La valse".
Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr 30.

Service

Naturhistorisches Museum Wien
Vorarlberger Landestheater
Mozarteum Salzburg

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe