Angela Merkel und Sebastian Kurz

APA/AFP/ODD ANDERSEN

Die Konkurrenz zwischen Österreich und Deutschland

Verfreundete Nachbarn - die wirtschaftliche Konkurrenz zwischen Österreich und Deutschland
Moderation: Michael Fröschl
Gestaltung: Barbara Battisti

Die Konkurrenz zwischen Österreich und Deutschland hat Tradition - noch immer sind die Nachbarn im Norden so etwas wie die Lieblingsfeinde der Österreicher. Das zeigt sich nicht nur im Fußball, wo der Sieg der Österreicher in Cordoba hierzulande auch nach fast 40 Jahre noch immer Teil des Nationalstolzes ist, während sich in Deutschland kaum jemand mehr an das Ausscheiden bei der Fußball-WM 1978 in Argentinien erinnern kann. Auch der überraschende 2:1 Heimsieg beim Freundschaftsspiel in Klagenfurt vor zwei Wochen hat wohl das Ego der Österreicher mehr gestärkt als jenes der deutschen Nationalmannschaft angekratzt.

Als kleines wirtschaftliches Cordoba könnte man die Schlagzeile im deutschen Magazin "Stern" im Jahr 2005 bezeichnen: Österreich wurde "das besser Deutschland" genannt - verbunden mit der Frage: wie haben die das bloß geschafft? - gemeint war unter anderem das damals höhere Wirtschaftswachstum in der Alpenrepublik.

Tatsache ist: die beiden Volkswirtschaften sind eng miteinander verzahnt - das zeigte sich auch beim diesjährigen Diskussionsformat "Medien.Mittelpunkt.Ausseerland". Schon zum 5. Mal sind hochkarätige Vertreter aus Politik, Medien, Wirtschaft und Kultur im Ausseerland zusammengekommen, um über aktuelle gesellschaftspolitische Fragen zu diskutieren.
Heuer lautete das Generalthema: Miteinander oder Nebeneinander - das neue Verhältnis zwischen Österreich und Deutschland.

Barbara Battisti war für Saldo dabei und hat mit Vertretern aus der Wirtschaft gesprochen.

Service

Links:
Institut für höhere Studien
FACC AG
Strabag
Medien Mittelpunkt Ausseerland 2018

Sendereihe